Danke, dass Sie unseren Lokaljournalismus unterstützen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
sburkert
Steffen Burkert,
Chefredakteur Digital
Aktualisiert: 14.07.2022, 14:51 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Ukraine-Krieg

Gauck würde notfalls selbst zur Waffe greifen

Was würde der Ex-Bundespräsident tun, wenn nicht die Ukraine, sondern Berlin angegriffen würde? Gauck warnt: Der pazifistische Ansatz führe in einem solchen Szenario zur „Dominanz der Bösen“.

„Der Gewissenlose befragt sich nicht, ob es recht ist, die Waffe zu nehmen, um seine Ansprüche durchzusetzen“: Joachim Gauck. Foto:Stefan Sauer/dpa

© Stefan Sauer/dpa

„Der Gewissenlose befragt sich nicht, ob es recht ist, die Waffe zu nehmen, um seine Ansprüche durchzusetzen“: Joachim Gauck. Foto:Stefan Sauer/dpa

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.