Aktualisiert: 17.08.2022, 19:11 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Umweltverschmutzung

Fischsterben in Oder setzt Polens PiS-Regierung unter Druck

Das schlechte Krisenmanagement im Umgang mit der Naturkatastrophe wird zum Problem für die Regierung in Warschau. Die Opposition, Naturschützer und Bürger kritisieren Trägheit und Arroganz der Macht.

Wurde erst spät über das Fischsterben in der Oder informiert: der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki. Foto:Geert Vanden Wijngaert/AP/dpa

© Geert Vanden Wijngaert/AP/dpa

Wurde erst spät über das Fischsterben in der Oder informiert: der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki. Foto:Geert Vanden Wijngaert/AP/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.