Aktualisiert: 25.07.2022, 16:58 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Bundespolitiker

Erst Irpin, dann Kiew: Faeser und Heil in der Ukraine

Eine deutsche Innenministerin und einen deutschen Sozialminister erwartet man nicht unbedingt als Gäste in der vom Krieg gezeichneten Ukraine. Der Besuch soll mehr als nur Solidarität ausdrücken.

Hubertus Heil (l, SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales, und Nancy Faeser (SPD), Bundesministerin für Inneres und Heimat, sitzen in einem Saal im Regierungsgebäude der Ukraine bei einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten der Ukraine. Foto:Christophe Gateau/dpa

© Christophe Gateau/dpa

Hubertus Heil (l, SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales, und Nancy Faeser (SPD), Bundesministerin für Inneres und Heimat, sitzen in einem Saal im Regierungsgebäude der Ukraine bei einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten der Ukraine. Foto:Christophe Gateau/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.