Mit GN-Online bist du jederzeit top informiert.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
lstrempel
Laura Strempel,
Redakteurin
Aktualisiert: 07.10.2022, 20:27 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Auszeichnungen

Friedensnobelpreis geht an osteuropäische Menschenrechtler

Der Friedensnobelpreis zeichnet diesmal eine Persönlichkeit und zwei Organisationen aus, die in Belarus, Russland und der Ukraine für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte kämpfen.

Ales Bjaljazki im Jahr 2011 bei einer Gerichtsverhandlung in Minsk. Foto:Sergei Grits/AP/dpa

© Sergei Grits/AP/dpa

Ales Bjaljazki im Jahr 2011 bei einer Gerichtsverhandlung in Minsk. Foto:Sergei Grits/AP/dpa

Von Steffen Trumpf, Hannah Wagner, Ulf Mauder und Andreas Stein, dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 9,90 € 0,99 € im 1. Monat,
monatlich kündbar.

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.