Aktualisiert: 28.06.2022, 12:06 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Ärzte ohne Grenzen

Dramatische Seenotrettung im Mittelmeer

In einem Schlauchboot trieben die Geflüchteten, darunter viele Kinder, vor der libyschen Küste. Eine Frau stirbt, ein Kind wird schwer verletzt, viele werden noch vermisst.

Das von der Nichtregierungsorganisation Ärzte ohne Grenzen betriebene Schiff „Geo Barents“. Foto:Carmelo Imbesi/ANSA via ZUMA Press/dpa

© Carmelo Imbesi/ANSA via ZUMA Press/dpa

Das von der Nichtregierungsorganisation Ärzte ohne Grenzen betriebene Schiff „Geo Barents“. Foto:Carmelo Imbesi/ANSA via ZUMA Press/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus