20.07.2021, 15:42 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Marxist Castillo zieht in Perus Präsidentenpalast

Pedro Castillo bei einer Pressekonferenz in seiner Wahlkampfzentrale. Sechs Wochen nach der Stichwahl hat das Wahlgericht den Linkskandidaten zum neuen Präsidenten von Peru erklärt. Foto: Martin Mejia/AP/dpa

Pedro Castillo bei einer Pressekonferenz in seiner Wahlkampfzentrale. Sechs Wochen nach der Stichwahl hat das Wahlgericht den Linkskandidaten zum neuen Präsidenten von Peru erklärt. Foto: Martin Mejia/AP/dpa

Jetzt weiterlesen!

½ Jahr, ½ Preis

6 Monate für 59,40 € einmalig 29,90 €

In aller Ruhe testen

1 Monat für 9,90 € nur 0,99 €

 Voller Zugriff auf alle GN-Online-Inhalte
 News, Videos und Bildergalerien
GN-App inklusive
 Anschließend monatlich kündbar

Damit du mitreden kannst: Abonnenten diskutieren aktuell vor allem diese GN-Artikel:
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus