Aktualisiert: 10.05.2019, 22:22 Uhr / Lesedauer: ca. 5min

Deniz Yücel erhebt Foltervorwürfe gegen Erdogan

Ein Jahr lang war Deniz Yücel im Gefängnis in der Türkei, in Istanbul wird ihm weiter der Prozess gemacht. Nun hat der „Welt“-Korrespondent erstmals in dem Strafverfahren ausgesagt. Yücel macht dabei schwere Vorwürfe öffentlich, über die er bislang geschwiegen hat.

„Welt“-Korrespondent Deniz Yücel macht Erdogan für die Folter, der er ausgesetzt war, verantwortlich. Foto: Ralf Hirschberger

„Welt“-Korrespondent Deniz Yücel macht Erdogan für die Folter, der er ausgesetzt war, verantwortlich. Foto: Ralf Hirschberger

Von Can Merey, Michael Fischer und Christine-Felice Röhrs, dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.