gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Mit GN-Online bist du jederzeit top informiert.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
lstrempel
Laura Strempel,
Redakteurin
Aktualisiert: 25.11.2022, 14:16 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Ukraine

Bundestag will „Holodomor“ als Völkermord anerkennen

Rund vier Millionen Menschen starben 1932/33 durch die von Stalin herbeigeführte Hungersnot in der Ukraine. Mehrere Länder haben den „Holodomor“ bereits als Völkermord eingestuft. Deutschland könnte folgen.

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (l.) gedenkt zusammen mit dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba „Holodomor“-Opfer (Archivbild). Foto:Bernd von Jutrczenka/dpa

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (l.) gedenkt zusammen mit dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba „Holodomor“-Opfer (Archivbild). Foto:Bernd von Jutrczenka/dpa

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 9,90 € 0,99 € im 1. Monat,
monatlich kündbar.

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.