Aktualisiert: 26.05.2022, 16:20 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Auszeichnungen

Baerbock würdigt Karlspreis-Trägerinnen aus Belarus

Eine sitzt im Gefängnis, zwei müssen im Exil leben: Das sagt viel über die Karlspreisträgerinnen des Jahres 2022. Außenministerin Baerbock würdigt die Frauen mit einer emotionalen Rede.

Annalena Baerbock (vorn) auf der Bühne mit Swetlana Tichanowskaja (M.), Veronika Zepkalo (2.v.r.) und Tatsiana Khomich (l), die stellvertretend für ihre Schwester M. Kolesnikowa den Preis entgegennahm. Foto:Bernd Thissen/dpa

© Bernd Thissen/dpa

Annalena Baerbock (vorn) auf der Bühne mit Swetlana Tichanowskaja (M.), Veronika Zepkalo (2.v.r.) und Tatsiana Khomich (l), die stellvertretend für ihre Schwester M. Kolesnikowa den Preis entgegennahm. Foto:Bernd Thissen/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus