gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Lernen Sie GN-Online erst einmal in Ruhe kennen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
gdoerr
Guntram Dörr,
Chefredakteur
Aktualisiert: 07.12.2022, 14:38 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Cristina Kirchner

Argentinische Vizepräsidentin wegen Korruption verurteilt

Mit unter der Hand vergebenen Bauaufträgen soll die Ex-Präsidentin den Staat um Millionen gebracht haben. Es drohen sechs Jahre Haft und ein Bann von öffentlichen Ämtern. Sie selbst sieht sich als Opfer.

Cristina Fernandez de Kirchner, Argentiniens ehemalige Präsidentin und aktuelle Vizepräsidentin. Foto: Rodrigo Abd/AP/dpa

© Rodrigo Abd/AP/dpa

Cristina Fernandez de Kirchner, Argentiniens ehemalige Präsidentin und aktuelle Vizepräsidentin. Foto: Rodrigo Abd/AP/dpa

Von Denis Düttmann, dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 59,40 € 29,90 € zahlen,
6 Monate lesen

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.