Aktualisiert: 10.03.2019, 21:04 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Algeriens Präsident heimgekehrt - Streik gegen Bouteflika

Mehr als zwei Wochen laufen die Proteste gegen Algeriens Staatschef Bouteflika schon. Ein Ende des Widerstands gegen seine erneute Kandidatur ist nicht zu erkennen. Doch die Armee bleibt ihm treu. Jetzt greifen seine Widersacher zu anderen Mitteln.

Sitzt seit einem Schlaganfall im Rollstuhl und hat große Probleme beim Sprechen: Algeriens 82-jähriger Präsident Abdelaziz Bouteflika. Foto: Mohamed Messara/EPA

Sitzt seit einem Schlaganfall im Rollstuhl und hat große Probleme beim Sprechen: Algeriens 82-jähriger Präsident Abdelaziz Bouteflika. Foto: Mohamed Messara/EPA

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus