Aktualisiert: 02.11.2019, 20:14 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

„Alan Kurdi“ darf mit 88 Migranten in Italien anlegen

Nach rund einer Woche auf dem Mittelmeer hat die „Alan Kurdi“ einen sicheren Hafen gefunden. Die Einfahrt in italienische Gewässer sei rechtlich einwandfrei gewesen, betont die Organisation Sea Eye.

Migranten sitzen an Deck des unter deutscher Flagge fahrenden Schiffes „Alan Kurdi“. Foto: Karsten Jaeger/Sea-Eye/AP/dpa

Migranten sitzen an Deck des unter deutscher Flagge fahrenden Schiffes „Alan Kurdi“. Foto: Karsten Jaeger/Sea-Eye/AP/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.