Aktualisiert: 18.08.2022, 15:02 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Kriminalität

„Todesurteile“ via Telegram - „Commander“ steht vor Gericht

„Tod durch Erhängen“ oder „Tod durch Erschießen“ - so lauteten die „Urteile“ eines selbst ernannten Befehlshabers. Nun steht der Mann vor einem Landgericht, das in seiner Welt nichts zu entscheiden hat.

Weil er zur Tötung von Menschen aufgerufen haben soll, muss sich ein 55-Jähriger vor dem Landgericht Oldenburg verantworten. Foto:Sina Schuldt/dpa

© Sina Schuldt/dpa

Weil er zur Tötung von Menschen aufgerufen haben soll, muss sich ein 55-Jähriger vor dem Landgericht Oldenburg verantworten. Foto:Sina Schuldt/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.