Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.08.2020, 09:58 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Zollhund „Raptor“ spürt Koffer voller Marihuana im Zug auf

Den „richtigen Riecher“ beweist Zollhund „Raptor“ und findet im Koffer eines Zugreisenden Marihuana und Cannabisöl. Foto: Hauptzollamt Osnabrück

Den „richtigen Riecher“ beweist Zollhund „Raptor“ und findet im Koffer eines Zugreisenden Marihuana und Cannabisöl. Foto: Hauptzollamt Osnabrück

Osnabrück/Bad Bentheim Marihuana und Cannabisöl im Wert von rund 30.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner kürzlich im Zug aus Amsterdam bei einer Einreisekontrolle im Bahnhof von Bad Bentheim. Während der gemeinsamen Kontrolle von Zoll und Bundespolizei kam auch Spürhund „Raptor“ zum Einsatz. Er zeigte im Eingangsbereich eines Zugwaggons im Gepäckfach einen bronzefarbenen Koffer an. Beim Öffnen dieses Koffers kamen fünf Klarsichtfolienpakete mit insgesamt 2910 Gramm Marihuana und eine Glasflasche mit einem Liter Cannabisöl zum Vorschein. Nach intensiven Recherchen und Befragungen konnten die Beamten den Koffer einem Reisenden zuordnen.

Die Drogen wurden beschlagnahmt und der Reisende vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl, und der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen, Dienstsitz Nordhorn, übernommen.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus