gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Wir berichten für dich von den Plätzen in der Region.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
2022-06-mlueken
Martin Lüken,
Sportredakteur
01.03.2019, 17:39 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Verkehrs- und Kulturverein will Wanderregion stärken

Der Verkehrs- und Kulturverein Bad Bentheim startet mit vielen Plänen aktiv ins neue Jahr. Unter anderem wollen die Mitglieder die Wanderregion Obergrafschaft stärken.

Der Helfertrupp der VKV Bad Bentheim streicht den neuen Tanzboden für das Lampionfest.Foto: privat

Der Helfertrupp der VKV Bad Bentheim streicht den neuen Tanzboden für das Lampionfest.Foto: privat

Von Elisabeth Kemper

Bad Bentheim Der Verkehrs- und Kulturverein Bad Bentheim (VKV) startet aktiv ins neue Jahr. Bei der ersten Sitzung in diesem Jahr blickte der 1. Vorsitzende Bernhard Bergmann zunächst noch einmal auf das vergangene Jahr zurück und gab einen Ausblick auf die kommende Saison. Den ersten Einsatz in diesem Jahr übernahm Heiner Schoppe, der gemeinsam mit einem Helfertrupp den neuen Tanzboden anstrich. Mit der Aktion unterstützt der VKV den Servicebetrieb der Stadt, der den Boden sowohl für das Lampionfest als auch für andere Großveranstaltungen nutzt.

Im Rückblick wies Bernhard Bergmann auf die Auflegung der neuen Wanderkarte mit Begleitheft hin. Ralf Linke, zuständig für das Thema „Wandern“, berichtete über den erfolgreichen Start der Bentheimer Wanderwoche. Diese soll auch künftig zu einem festen Bestandteil des Bad Bentheimer Jahreskalenders werden und auch in diesem Jahr in der ersten Oktoberwoche stattfinden. Ebenfalls in diesem Jahr wird sich, gemeinsam mit der Touristinformation und dem Grafschaft Bentheim Tourismus, verstärkt auf die Vermarktung der Obergrafschaft als Wanderregion konzentriert.

Heiner Schoppen, zuständig für die Radgruppe, berichtete, dass die neue Route nach Emsbüren gut angenommen wird. Außerdem haben die Verkaufszahlen der Radwanderkarten 2018 Rekordniveau erreicht. Schoppen bedankte sich zudem bei allen Beteiligten, die beim Wiederaufbau der zerstörten Schutzhütte auf dem Bentheimer Höhenrücken geholfen hatten (die GN berichteten).

Der Zuständige für die Kurparkkonzerte Gerhard Sypli konnte auch für dieses Jahr alle Termine am Sonntag mit Bands und Kapellen aus der Grafschaft Bentheim und der Region besetzen. Start in die Saison ist am Sonntag, 12. Mai. Die Geschäftsführerin Mareike Hülsbeck wies auf das erfolgreiche Lampionfest hin, für das in diesem Jahr neue Highlights geplant sind. Franz-Gerd Weckenbrock kümmert sich um die digitale Präsenz des VKV. Radtouren und Wanderwege konnten in diesem Jahr auf der Internet-Plattform „Outdoor-Aktive“ zugänglich gemacht werden. Zudem wurde die erste Version der neuen Webseite des VKV aktiviert.

Jan Masselink, Kassenführer, erklärte die finanzielle Situation für „solide“. Der Vorstand lud alle Helfer und Unterstützer zu einem gemeinsamen Besuch des Gronauer „Rock und Pop Museum“ ein. Abschließend will sich der Vorstand des Verkehrs- und Kulturvereins in diesem Jahr auf die Stärkung der Vereinsmitglieder konzentrieren und neue Mitglieder anwerben.eli

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.