gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Mit GN-Online bist du jederzeit top informiert.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
lstrempel
Laura Strempel,
Redakteurin
27.01.2020, 16:32 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Unerlaubt eingereist mit vier Kilo Ecstasy im Kofferraum

Bundespolizisten haben letzte Nacht die unerlaubte Einreise zweier vietnamesischer Staatsangehöriger bei Bad Bentheim verhindert. Im Gepäck eines 26-Jährigen wurden auch noch rund vier Kilogramm Ecstasy gefunden.

Rund vier Kilo Ecstasy-Tabletten beschlagnahmten die Bundespolizisten.  Foto: Bundespolizei

Rund vier Kilo Ecstasy-Tabletten beschlagnahmten die Bundespolizisten. Foto: Bundespolizei

Bad Bentheim Sie sind unerlaubt eingereist und hatten dazu noch vier Kilogramm Ecstasy im Gepäck: Die Bundespolizei hat in der Nacht zu Montag drei Menschen vorläufig festgenommen. Ein 40-jähriger Fahrer hatte die zwei Fahrgäste ohne Ausweispapiere in Amsterdam abgeholt. „Die beiden Passagiere hatten keine Dokumente dabei, die ihre Einreise und den Aufenthalt im Bundesgebiet legalisiert hätten. Bei ihnen wurde später festgestellt, dass es sich um vietnamesische Staatsangehörige handelt, die unerlaubt eingereist waren. Eine 17-jährige Teenagerin und ein 26-jähriger Mann“, teilt die Bundespolizei mit.

Bei der sich anschließenden Durchsuchung des Autos entdeckten die Bundespolizisten einen Rucksack mit rund vier Kilogramm Ecstasy-Tabletten. Die beschlagnahmten Drogen haben im Straßenverkauf einen Wert von rund 31.000 Euro. Dabei handelte es sich offensichtlich um das Gepäck der Vietnamesen.

Alle drei Fahrzeuginsassen wurden vorläufig festgenommen und Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erließ ein Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn, wegen der illegalen Einfuhr einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel, Untersuchungshaftbefehl gegen den 26-Jährigen. Er wurde ins Gefängnis gebracht. Zusätzlich erwartet ihn ein Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise. Auch die 17-Jährige muss sich wegen unerlaubter Einreise verantworten. Den 40-jährigen Fahrer erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Einschleusens von Ausländern.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.