Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.01.2018, 19:03 Uhr

Tesla bei Unfall auf Autobahn 30 bei Bad Bentheim zerstört

Zwei Autos sind am Montagabend auf der Autobahn 30 bei Bad Bentheim kollidiert. Dabei gab es einen Verletzten. Eine Frau wurde verletzt. An dem Unfall war ein Elektroauto der Marke Tesla beteiligt.

Tesla bei Unfall auf Autobahn 30 bei Bad Bentheim zerstört

Das Elektroauto ist bei dem Verkehrsunfall schwer beschädigt worden. Foto: Iris Kersten

Von Oliver Wunder

ow Bad Bentheim. Beim Auffahren auf die Autobahn 30 in Höhe Bad Bentheim ist es am Montag gegen 17.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Nach ersten Erkenntnissen ist die 49-jährige Fahrerin eines Mercedes beim Auffahren auf die A 30 in Richtung Schüttorf sofort auf den Überholfahrstreifen gewechselt, um einen Lastwagen zu überholen. Dabei übersah sie ein dort fahrendes Tesla-Elektroauto.

Die 42-jährige Fahrerin des Tesla konnte nicht mehr bremsen und fuhr dem Mercedes auf. Beim Unfall erlitt die 42-Jährige Verletzungen und wurde ins Krankenhaus nach Rheine gebracht.

Die Feuerwehrleute konnten das stark beschädigte Auto aber erst bergen, nachdem sie die Stromversorgung des Wagens gekappt hatten, sonst hätten sie sich selber in Gefahr gebracht. Dazu mussten sie zuvor eine Anleitung aus dem Internet herunterladen.

An beiden Autos entstand schwerer Sachschaden, auch die Leitplanke wurde erheblich beschädigt. Der Sachschaden liegt schätzungsweise bei 52.000 Euro.

Die Autobahn in Richtung Osnabrück war ab Bad Bentheim gesperrt. Es kam zu Stau in beide Fahrtrichtungen. Die Feuerwehr Isterberg war mit 17 Mitgliedern und vier Fahrzeugen im Einsatz zur Absicherung der Unfallstelle.

22.01.2018 Tesla bei Unfall in Bad Bentheim zerstört
Zwei Autos sind am Montagabend auf der Autobahn 30 bei Bad Bentheim kollidiert. Dabei gab es einen Verletzten. An dem Unfall war ein Elektroauto der Marke Tesla beteiligt.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.