Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.12.2019, 17:56 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Stadtkapelle und „Castle Kids“ spielen Weihnachtskonzert

Am Sonnabend des dritten Adventswochenendes gab die Stadtkapelle Bad Bentheim ihr Weihnachtskonzert in der voll besetzten Martin-Luther-Kirche in Bad Bentheim.

Die Stadtkapelle und Solistin Mara Quaing sorgten für begeisterte Zuhörer.Foto: privat

Die Stadtkapelle und Solistin Mara Quaing sorgten für begeisterte Zuhörer.Foto: privat

Bad Bentheim Das zwölfte Konzert in Folge spielte die Stadtkapelle nun in der heimischen Kirche, welche durch ihre Größe und Gemütlichkeit dem Konzert immer einen ganz besonderen und familiären Charakter verleiht. Seit 2008 ist das Konzert ein fester Bestandteil im Terminkalender von Pastor Giesecke von Bergh und seiner Gemeinde, der seine Kirche dem Orchester in jedem Jahr zur Verfügung stellt.

Die „Castle Kids“, das Jugendorchester der Stadtkapelle, eröffneten das Konzert mit klassischen Klängen in „The Young Amadeus“. Nach einer kurzen Begrüßung, durch Pastor Giesecke von Bergh, ging es mit bekannter Musik weiter. Bei „Starlight Express“ und „Oh Happy Day“ zeigten die jungen Musiker ihr Können, bevor sie ihren Teil des Konzerts mit „Nessun Dorma“ klangvoll beendeten. Viel Applaus ernteten die jungen Musiker und einige erwachsene Wiedereinsteiger für ihren musikalischen Beitrag. Seit sieben Jahren bestehen die „Castle Kids“ nun, und man freut sich über die großartige Entwicklung. „Nachwuchs ist ab dem 10. Januar herzlich willkommen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Besonders junge Musiker, die ein Instrument spielen, können dann leicht bei den „Castle Kids“ einsteigen. Matthias Wilkens sucht bewusst leichte Musikstücke heraus, die einen guten Einstieg ins Jugendorchester ermöglichen. Die erfahrenen „Castle Kids“ bleiben auch dabei und stehen den „Neuen“ mit Rat und Tat zur Seite.

Die Stadtkapelle unter der Leitung von Ivo Weijmans, begann mit ruhigen Klängen, in „Sarabande“ aus Prima Partita. Herzzerreißend spielte die Flötistin Mara Quaing in Begleitung des Orchesters das Solostück „Adagio for flute“. Weiter ging es flott weihnachtlich mit „Stop The Cavalry“. Gänsehaut bekam so mancher, als „Hymn To The Fallen“ erklang, Die Trompeten meisterten ihren anspruchsvollen Part souverän in diesem gefühlvollen Stück von John Williams.

Besinnlich weihnachtlich, spielte das Orchester „O Holy Night“, bevor es klanggewaltig mit „Von guten Mächten“ in einer Bearbeitung von Martin Scharnagl weiterging.

Nach Blumengrüßen für die Dirigenten, Solistin und Pastor Giesecke von Bergh begleitete die Stadtkapelle feierlich alle Zuhörer bei „O du fröhliche“.

Solistin Mara Quaing.Foto: privat

Solistin Mara Quaing.Foto: privat

Die „Castle Kids“.Foto: privat

Die „Castle Kids“.Foto: privat

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus