10.05.2019, 16:07 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Schüler stellen ihre Werke im Burg-Gymnasium aus

Insgesamt sind 97 Kunstwerke von den Kindern und Jugendlichen eingereicht worden. Diese werden am kommenden Sonntag im Forum der Schule ausgestellt.

Ausstellungseröffnung des Kunstpreises 2019. Johanna Schute (Schulleiterin Burg-Gymnasium, von links), Ilse Kampen, Ingrid Berkemeyer, Talal Refit, Gerda Fidder, Dr. Angelika Rieckeheer (Bürgerstiftung Bad Bentheim) sowie Britta Schneider-Alferink und Kirsten de Boer (beide „Schüttorfer Auge“). Foto: Hausfeld

© Hausfeld, David

Ausstellungseröffnung des Kunstpreises 2019. Johanna Schute (Schulleiterin Burg-Gymnasium, von links), Ilse Kampen, Ingrid Berkemeyer, Talal Refit, Gerda Fidder, Dr. Angelika Rieckeheer (Bürgerstiftung Bad Bentheim) sowie Britta Schneider-Alferink und Kirsten de Boer (beide „Schüttorfer Auge“). Foto: Hausfeld

Bad Bentheim Der Kunstpreis wird seit 2010 regelmäßig vergeben und in diesem Jahr erstmalig von einer Gruppe Künstlern aus Bad Bentheim, Schüttorf und Nordhorn organisiert. In der letzten Woche, am 29. und 30. April. fand die Abgabe der Kunstwerke im Forum Burg-Gymnasium statt (die GN berichteten). Das diesjährige Thema „Wenn ich was ändern könnte“ hat bei den Kindern und Jugendlichen großen Anklang gefunden.

Einige Hundert Schüler aus Bad Bentheim, Gildehaus, Schüttorf, Nordhorn und Gronau haben mit Gruppen- und Einzelarbeiten teilgenommen. Es wurden Zeichnungen, Malereien, Collagen, Objekte, Fotos und Filme eingereicht. Insgesamt sind 97 Kunstwerke von den Kindern und Jugendlichen eingereicht worden. Das bedeutet eine Steigerung um mehr als 20 Arbeiten im Vergleich zum Kunstpreis 2016. Alle Kunstwerke sind bei der Eröffnung am Sonntag, 12. Mai, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr im Forum Burg-Gymnasium zu besichtigen. An den Sonntagen, 19. und 26. Mai ist die Ausstellung in der Zeit von 15 bis 18 Uhr ebenfalls geöffnet.

Die Veranstalter weisen noch auf die Preisverleihung hin, diese findet am Sonntag, 2. Juni, ab 15 Uhr statt. Hierzu sind natürlich alle Interessierten, insbesondere aber auch die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen eingeladen, die ihre Gewinne in Empfang nehmen können. Nach der Preisverleihung kann jeder Teilnehmer sein Kunstwerk wieder mit nach Hause nehmen.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus