25.06.2020, 15:19 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Polizei findet über 4000 Ecstasy-Tabletten in Zug-Toilette

Die sichergestellten Ecstasy-Pillen haben einen Verkaufswert von über 30.000 Euro Foto: Bundespolizei

Die sichergestellten Ecstasy-Pillen haben einen Verkaufswert von über 30.000 Euro Foto: Bundespolizei

Bad Bentheim Beamte der Bundespolizei haben an der deutsch-niederländischen Grenze in einem international verkehrenden Zug über 4000 Ecstasy-Tabletten entdeckt. Im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung hatten die Beamten am Dienstag gegen 19.20 Uhr im Bahnhof Bad Bentheim einen aus den Niederlanden kommenden Intercity überprüft. Im Mülleimer einer Zugtoilette fiel den Bundespolizisten ein großer verschlossener Umschlag auf. Beim Herausnehmen konnten sie bereits fühlen, dass sich offenbar Tabletten in dem Umschlag befanden.

Nachdem der Umschlag keinem der Reisenden in dem Zug zugeordnet werden konnte, öffneten ihn die Beamten und fanden darin vier Beutel mit Ecstasy-Tabletten mit einem Gesamtgewicht von rund 750 Gramm. Die rund 4200 Ecstasy-Tabletten haben laut Polizei einen Straßenverkaufswert von etwa 33.600 Euro. Die Drogen wurden sichergestellt und für weitere Ermittlungen an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen am Dienstsitz in Nordhorn übergeben.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.

Karte

Corona-Virus