Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.01.2018, 14:53 Uhr

Nach Orkantief: Bad Bentheim warnt vor Waldbesuch

Zahlreiche Spazierwege sind im Bentheimer Wald derzeit aus Verkehrssicherheitsgründen gesperrt. Der Zutritt von gesperrten Bereichen ist verboten. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit dauern, sagt die Fürstliche Verwaltung.

Nach Orkantief: Bad Bentheim warnt vor Waldbesuch

Der Sturm Friederike hat an zahlreichen Stellen in der Grafschaft – wie hier in der Losserstraße in Nordhorn – Bäume umgeweht. Foto: Konjer

gn Bad Bentheim. Die Stadt Bad Bentheim sowie die Fürstliche Verwaltung warnen vor dem Betreten der Wälder. Das Orkantief der vergangenen Woche hat auch im Bentheimer Wald erhebliche Schäden hinterlassen. Etliche Wege wie zum Beispiel der Erlebnispfad und der westliche Hutewald sind aus Verkehrssicherheitsgründen gesperrt. Entsprechende Verbotsschilder weisen den Waldbesucher darauf hin. Der Zutritt für die gesperrten Bereiche ist strengstens untersagt.

Erfreulicherweise sind die Hauptwege wie der Erste Badweg, der Zweite Badweg, der Schüttorfer Weg, Kleidiek, Hetlager Waldweg, Bookholtsweg, Hilgenstiege, Hühnerbaumsweg sowie Höltingstuhl bereits geräumt und für den Waldbesucher zugänglich.

Die Aufarbeitung der Sturmschäden wird laut Aussage der Fürstlichen Verwaltung eine Zeit lang dauern. Eine Herausforderung bei der Aufarbeitung der Schäden sind die nassen Waldböden. Diese sind vielerorts so aufgeweicht, dass die erforderlichen Maschinen dort nicht fahren können, heißt es in einer Mitteilung.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.