Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
21.11.2019, 14:39 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

Mit 182 statt erlaubter 60 Stundenkilometer unterwegs

Mit 182 Stundenkilometern ist ein Niederländer der „traurige Spitzenreiter“ einer Kontrolle der Polizei. „39 Autofahrer haben mit der Erteilung eines Fahrverbotes zu rechnen“, kündigen die Beamten an. Zusätzlich gab es noch andere Kontrollen.

Die Geschwindigkeit der Autofahrer haben Polizisten am Mittwoch an der Autobahn kontrolliert. Sysmbolfoto: J. Lüken

Die Geschwindigkeit der Autofahrer haben Polizisten am Mittwoch an der Autobahn kontrolliert. Sysmbolfoto: J. Lüken

Waldseite Polizei, Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und Zoll haben am Mittwoch eine Schwerpunktkontrolle des gewerblichen Lasten- und Personenverkehrs durchgeführt. Zwischen 11 und 17 Uhr wurden dabei auf dem A30-Rastplatz Waldseite Nord insgesamt 85 Fahrzeuge kontrolliert. 24 davon mussten teils mehrfach beanstandet werden, sodass insgesamt 40 Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden.

Fünf Großraum- und Schwertransporte wurden wegen fehlender Genehmigungen gleich komplett stillgelegt. Ansonsten bildeten Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht, mangelnder Ladungssicherung und technischer Mängel die Hauptprobleme bei den Kontrollen.

Die Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim führte im Geschwindigkeitstrichter vor der Kontrollstelle parallel Tempomessungen durch. 39 Autofahrer haben mit der Erteilung eines Fahrverbotes zu rechnen. Trauriger Spitzenreiter war ein Mann aus den Niederlanden, der bei erlaubten 60 Kilometern in der Stunde mit 182 km/h unterwegs gewesen ist.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating