Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.07.2018, 13:37 Uhr

Leichte Säure in Planschbecken: Bentheimer Kinder verletzt

Die Bad Bentheimer Polizei ermittelt in einem Fall von gefährlicher Körperverletzung. Zwei Kleinkinder hatten nach dem Bad in einem Planschbecken massive Haut- und Augenreizungen. Die Beamten haben den Verdacht, dass diese vorsätzlich verursacht wurden.

Leichte Säure in Planschbecken: Bentheimer Kinder verletzt

Die Polizei sucht nach Zeugen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch etwas Verdächtiges beobachtet haben. Symbolbild: Konjer

Bad Bentheim Die Polizei Bad Bentheim hat nach einem Rettungseinsatz am vergangenen Mittwoch in Bad Bentheim ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil zweier Kleinkinder eingeleitet. Die beiden ein- und zweijährigen Kinder hatten nach einem Bad im hauseigenen Kinderpool im Garten massive Augen- und Hautreizungen erlitten und wurden vorsorglich kurzfristig in das Nordhorner Krankenhaus eingeliefert. Sie konnten jedoch nach kurzer Behandlung wieder entlassen werden und sind inzwischen wieder wohlauf.

Wasser wurde zu leichter Säure

Die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache begründen den Verdacht einer Straftat: Am Dienstag hatten die Eltern der beiden Kleinen aufgrund der großen Hitze im Garten der Familie einen Kinderpool aufgebaut und mit Leitungswasser gefüllt. Beide Kinder haben an dem Tag das Bad unbeschadet genossen. „Als die Mutter beide Kinder am Mittwochnachmittag erneut in das Planschbecken setzte, erlitten beide sofort starke Augen- und Hautreizungen“, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag. „Auch die Mutter verspürte leichte Reizungen, als sie die schreienden Kinder sofort aus dem Wasser holte.“

„Nach einer ersten Analyse der Wasserprobe aus dem Kinderpool besteht der konkrete Verdacht, dass in den Kinderpool eine Substanz eingebracht wurde, die das Wasser in eine leichte Säure wandelte und für die erlittenen Verletzungen der Kinder verantwortlich sein dürfte“, heißt es weiter von der Polizei. Die Eltern der Kinder haben inzwischen Strafantrag gegen Unbekannt gestellt.

„Anzunehmen ist, dass die Einleitung der Substanz in den Pool in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erfolgte“, teilte die Polizei mit. Zeugen, die in dieser Nacht verdächtige Beobachtungen im Bereich Am Böckler zwischen den Einmündungen Johann-Krabbe-Straße und Nordring gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Bentheim, Telefon 05922 9800, in Verbindung zu setzen.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.