12.09.2019, 12:23 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Kehrte der „Münsterlandmörder“ zum Tatort zurück?

Filmemacher Detlef Muckel und Annette Vogelsang an der Stelle in der Nähe der Haddorfer Seen, wo 1974 Erika Kunze ermordet wurde. Jahre später entdeckte Vogelsang hier ein Holzkreuz, das an die Tat erinnerte. Sie spekuliert, dass der Täter möglicherweise an den Tatort zurückgekehrt sein könnte. Foto: Rapreger

Filmemacher Detlef Muckel und Annette Vogelsang an der Stelle in der Nähe der Haddorfer Seen, wo 1974 Erika Kunze ermordet wurde. Jahre später entdeckte Vogelsang hier ein Holzkreuz, das an die Tat erinnerte. Sie spekuliert, dass der Täter möglicherweise an den Tatort zurückgekehrt sein könnte. Foto: Rapreger

Weiterlesen?

Nur 0,99 € im 1. Monat

 Monatlich kündbar
Alle GN-Online-Inhalte
GN-Online-App inklusive
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus