Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.07.2020, 12:48 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Im Intercity in Bad Bentheim mit einem Kilo Kokain erwischt

Ein Kilo Kokain wollte ein 36-Jähriger über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln. Foto: Bundespolizei

Ein Kilo Kokain wollte ein 36-Jähriger über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln. Foto: Bundespolizei

Bad Bentheim Beamte der Bundespolizei haben Samstagvormittag einen 36-jährigen Drogenschmuggler festgenommen. Der Mann wollte rund ein Kilogramm Kokain über die deutsch-niederländische Grenze bringen. Jetzt sitzt der Drogenkurier in Untersuchungshaft.

Der 36-Jährige war laut Polizei mit dem zwischen Amsterdam und Berlin verkehrenden Intercity aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Bei der grenzpolizeilichen Überwachung wurde der Italiener gegen 11.25 Uhr im Grenzbahnhof Bad Bentheim von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert. Dabei entdeckten sie im Rucksack des Mannes neben einer Plastikdose mit zwei Haschkeksen auch ein Päckchen mit rund einem Kilo Kokain. Das beschlagnahmte Kokain hat laut Polizei einen Straßenverkaufswert von etwa 70.000 Euro.

Der 36-Jährige wurde daraufhin wegen der illegalen Einfuhr einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Meppen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 36-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus