Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.10.2019, 17:47 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Grafschafter Jugendliche erleben Landespolitik hautnah

Vor einigen Tagen waren insgesamt 24 Jugendliche des Unabhängigen Jugendhauses Bad Bentheim (UJH) im Rahmen der „Jugend-Politik-Dialoge Niedersachsen“ zu Gast in Hannover. In diesem Rahmen trafen sie einige Landtagsmitglieder.

Ein Erinnerungsbild gehört zu einem Landtagsbesuch für viele Besucher dazu.Foto: privat

Ein Erinnerungsbild gehört zu einem Landtagsbesuch für viele Besucher dazu.Foto: privat

Bad Bentheim/Hannover Unter der Führung von James Ion und Imke Guder hatten die Jugendlichen am Anreisetag die Möglichkeit, die Niedersächsische Landeshauptstadt Hannover selbstständig zu erkunden, bevor man gegen Abend im Indoor-Trampolinpark „Jump One“ auf das ultimative Flugerlebnis setzte und später erschöpft in der Jugendherberge einkehrte.

Am nächsten Vormittag wurde der Landtag besucht, wo zunächst ein Film über den Landtag gezeigt und Informationen über die Arbeitsweise des Landtages vorgetragen wurden. Im Anschluss daran stellten sich Christian Meyer (stellvertretender Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen) und Hanna Naber (Schriftführerin des Landtages, SPD) den Fragen der Jugendlichen, die sich unter anderem auf Themen wie „den Umgang mit der AfD im Landtag“ und der Meinung der Politiker zu den „Fridays for Future“-Aktionen in Deutschland bezogen. Darüber hinaus waren die Jugendlichen interessiert am Alltag der Abgeordneten im Landtag sowie der Frage, wie man denn überhaupt Abgeordneter des Landtags werden kann.

„Wir möchten Jugendlichen in Bad Bentheim altersgerechte Angebote liefern, um sich mit dem Thema Politik zu beschäftigen. Neben unserem politischen Planspiel ,Pimp your Town‘ und dem Graffiti-Projekt ,Bentheim ist bunt‘, ist die Fahrt zum Landtag unser drittes Event zur Förderung politischer Bildung neben den monatlichen Gruppensitzungen der Politikgruppe im Jugendhaus. Wir stellen fest, dass Jugendliche durchaus an politischen Themen interessiert sind, jedoch bedarf es teilweise spannender altersgerechter Angebote, um dieses Interesse abzurufen“, so Dennis Kley, Leiter des Unabhängigen Jugendhauses Bad Bentheim.

Die Fahrt nach Hannover wurde vom Landtag, dem Landkreis und der Stadt Bad Bentheim gefördert.

Jugendliche, die Interesse haben, an der Politikgruppe des UJH teilzunehmen, kontaktieren Dennis Kley per E-Mail an Dennis.Kley@ujh-bentheim.de oder melden sich unter Telefon 05922 9944920 im Jugendhausbüro.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating