Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.01.2020, 18:07 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

GN-Umfrage: Gesundheit und Sehnsucht nach der Heimat

Beherrscht durchgehalten oder nach einigen Tagen wieder abgebrochen – Neujahrsvorsätze einzuhalten ist schwierig. Die GN haben sich in Bad Bentheim mal umgehört: Was nehmen sich die Menschen für 2020 vor?

Gute Vorsätze fürs neue Jahr halten mal länger, mal kürzer. Foto: dpa

Gute Vorsätze fürs neue Jahr halten mal länger, mal kürzer. Foto: dpa

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

/
GN-Umfrage: Gesundheit und Sehnsucht nach der Heimat
Helen Meijer, Bäckerin aus Bad Bentheim, hat das Ziel, im neuen Jahr gesünder zu essen: „An den Feiertagen hat man eine Menge gesündigt und vielleicht sogar zugenommen. Daher will ich auf jeden Fall mehr Sport machen und stärker auf meine Ernährung achten“, sagte sie. Foto: Tom Konjer

GN-Umfrage: Gesundheit und Sehnsucht nach der Heimat
Hennes Hartwick, der seinen Wohnort nicht nennt, ist von Vorsätzen gar nicht begeistert. „Ich habe aus reiner Überzeugung keine Vorsätze. Wenn ich etwas an mir oder meinem Verhalten ändern möchte, dann setze ich es direkt um, nicht erst am 1.1.!“ Foto: Tom Konjer

GN-Umfrage: Gesundheit und Sehnsucht nach der Heimat
Romy Grootbatlink und Wilhelm Tichen aus den Niederlanden haben sich ebenfalls vorgenommen, im neuen Jahr etwas gesünder zu essen. „Irgendwie hat es mit dem gesunden Essen im letzten Jahr nicht so geklappt. Daher versuchen wir es in diesem Jahr einfach wieder. Bei uns in den Niederlanden nennen wir solche Vorsätze außerdem ’Voornemens‘“, betonen beide. Foto: Tom Konjer

GN-Umfrage: Gesundheit und Sehnsucht nach der Heimat
Wissam Hamade dagegen wohnt in Gildehaus und hat Heimweh. „Ich war schon lange nicht mehr in meinem Heimatland, dem Libanon. Ich wünsche mir, dass ich in diesem Jahr einen schönen Urlaub machen kann, um meine Familie dort zu besuchen.“ Foto: Tom Konjer

GN-Umfrage: Gesundheit und Sehnsucht nach der Heimat
Wilhelm S. und Claudia H. aus Köln haben ebenfalls keine festen Vorsätze. „’Et kütt, wie et kütt‘, also ’es kommt, wie es kommt‘, sagen wir bei uns Zuhause. Wir haben uns noch nie etwas vorgenommen und fangen auch erst gar nicht damit an.“ Foto: Tom Konjer

GN-Umfrage: Gesundheit und Sehnsucht nach der Heimat
Silke Caballero, Verkaufsberaterin aus einem Bentheimer Brautladen, hat für 2020 einige Vorsätze. „Ich will in diesem Jahr meinen Müll besser sortieren. Wenn wir ein paar Mal im Jahr in den Urlaub fliegen, ist das ja wohl das Mindeste.“ Der Urlaub kam im vergangenen Jahr nämlich zu kurz. Das soll sich nun ändern: „Ich will noch ganz viel von der Welt sehen und vielleicht sogar auswandern!“ Foto: Tom Konjer