Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.10.2018, 17:40 Uhr

Fußballteams kämpfen in Bad Bentheim gegen Blutkrebs

Zugunsten der DKMS sammeln die Fußballer der Obergrafschaft Spendengelder. Bei dem Spiel am Dienstag, 30. Oktober, ab 19 Uhr auf dem Sportplatz des SV Bad Bentheim soll auch auf die Typisierungsaktion am 11. November aufmerksam gemacht werden.

Fußballteams kämpfen in Bad Bentheim gegen Blutkrebs

Im Moment laufen die Vorbereitungen für die Typisierungsaktion am Sonntag, 11. November. Bei einem Benefiz-Fußballturnier sollen Spenden gesammelt werden. Die Fußballspieler (von links) Oliver Belt, Hendrik Buttler, Lars Somberg und Patrick Neise haben bereits Stammzellenmark gespendet und werben dafür, es ihnen gleichzutun.

Bad Bentheim Kicken für die Deutsche Knochenmarkspende (DKMS): Am Dienstag, 30. Oktober, spielen die C-Jugend-Mannschaften zugunsten der DKMS. Ab 19 Uhr rollt der Ball auf dem Sportplatz des SV Bad Bentheim. Es treten an die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Obergrafschaft, also die Fußballer des FC Schüttorf 09 und des SV Bad Bentheim, gegen die JSG Gildehaus/Bentheim, also gegen die Spieler des TuS Gildehaus und der SG Bad Bentheim. Das Spiel steht unter dem Motto: „Wir stellen Blutkrebs ins Abseits“.

Zwei Mannschaften aus dem Seniorenbereich werden die Besucher auf dem Hauptplatz des SV Bad Bentheim mit Getränken und Speisen versorgen. Alle Einnahmen des Verkaufs sowie Spenden kommen der DKMS zugute. Die Idee zu dem Benefizspiel hatte der Gildehauser Nico Weusmann. Er unterstützt damit die Typisierungsaktion des SV Bad Bentheim und der reformierten Kirche am 11. November. Um noch mehr Menschen auf die Typisierungsaktion aufmerksam zu machen, haben sich die Fußballer etwas ausgedacht: Die Einlaufkids der jüngeren Jugendmannschaften werden Ballons in die Luft steigen lassen, die mit Flyern zur Aktion bestückt sind. „Hoffentlich machen wir die Aktion in der Region bekannt“, heißt es vom Veranstalter.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.