Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.04.2018, 10:54 Uhr

Fahren ohne Führerschein: Bulgare muss 80 Tage ins Gefängnis

Bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Parkplatz „Waldseite Süd“ hat die Bundespolizei einen 43-Jährigen verhaftet. Der „notorische Ohne-Führerschein-Fahrer“ konnte keine gültige Fahrlizenz vorlegen und muss nun 80 Tage in Haft.

Fahren ohne Führerschein: Bulgare muss 80 Tage ins Gefängnis

gn Bad Bentheim. Was zunächst nach einem „überschaubaren“ Delikt aussah, hatte für einen Autofahrer schwere Konsequenzen: Bundespolizisten hatten den bulgarischen Staatsangehörigen, der aus Holland über die Grenze gekommen war, am späten Montagabend auf dem Parkplatz „Waldseite Süd“ an der Autobahn 30 kontrolliert. Der Mann entpuppte sich dabei als „notorischer ‚Ohne-Führerschein-Fahrer‘“ und wurde sofort aus dem Verkehr gezogen.

Der 43-Jährige konnte den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Weitere polizeiliche Recherchen ergaben, dass gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorlag. Die laut Haftbefehl geforderten 4000 Euro konnte der Gesuchte nicht aufbringen. Nach Einleitung eines erneuten Strafverfahrens wegen Fahrens ohne Führerschein wurde der 43-Jährige den weiteren Angaben zufolge für exakt 80 Tage in nächste Justizvollzugsanstalt verbracht.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.