Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.04.2020, 12:49 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Drogenspürhund entlarvt Schmuggler bei Bad Bentheim

Drogenspürhund Raptor hat wieder den richtigen Riecher bewiesen: Mit seiner Hilfe haben Osnabrücker Zöllner ein Drogenversteck unterhalb eines Fahrzeughandschuhfaches gefunden. Dort hatte ein Mann 520 Gramm Heroin und 380 Gramm Kokain versteckt.

In dem Luftfiltergehäuse hatte ein Mann zwei Folienpakete mit Drogen versteckt. Foto: Zoll

In dem Luftfiltergehäuse hatte ein Mann zwei Folienpakete mit Drogen versteckt. Foto: Zoll

Waldseite Mit 520 Gramm Heroin und 380 Gramm Kokain im Wert von etwa 50.000 Euro im Auto war am Mittwochnachmittag ein 47-jähriger Fahrer auf der Autobahn 30 bei Bad Bentheim unterwegs. Bei der Kontrolle des Osnabrücker Zolls auf dem Rastplatz Waldseite Süd kam auch Drogenspürhund Raptor zum Einsatz. Er zeigte durch sein Verhalten an, dass sich unterhalb des Fahrzeughandschuhfaches Betäubungsmittel befanden. „Als die Zöllner versuchten, durch die Innenraumluftfilterkammer im Motorraum in den Anzeigebereich zu kommen, entdeckten sie in dem Luftfiltergehäuse zwei Folienpakete. Beim Öffnen dieser Päckchen kamen 520 Gramm Heroin und 380 Gramm Kokain zum Vorschein“, berichtet der Zoll am Donnerstag.

Zuvor hatte der Mann angegeben, für zwei Tage bei einem Vetter in Deventer gewesen zu sein, der dort Nachwuchs bekommen habe. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld hatte er verneint.

Die Drogen wurden beschlagnahmt. Der 47-jährige Fahrer wurde daraufhin vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde ins Gefängnis gebracht.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus