Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.12.2017, 17:50 Uhr

Deutsche Bahn sagt Eröffnungsfeier für Fahrstühle ab

Ursprünglich im Februar dieses Jahres sollten die neuen Aufzüge am Bahnhof Bad Bentheim in Betrieb genommen werden. Viele weitere Verzögerungen später wurde eine Eröffnungsfeier für den 21. Dezember angekündigt – diese ist jetzt hinfällig.

Deutsche Bahn sagt Eröffnungsfeier für Fahrstühle ab

Wann die neuen Lifte genutzt werden können, ist derzeit noch nicht abzusehen. Foto: Kersten

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung
Projekt Gold 13.12.201719:28 Uhr

Warum überrascht mich das jetzt nicht?

dipsie 13.12.201722:41 Uhr

Ist das ein Fahrstuhl zum Mond oder wie ?
6 - 8 Meter Distanz kann doch kein Hexenwerk sein .
Führende " Aufzugfirmen " lachen sich doch über dieses ach so kompliziertes Projekt kaputt ;-)) .
Den Verantwortlichen müßte man ab sofort eine Handkubel betätigte Seilwinde aufbürden um Personen die nicht den Auf - und Abstieg über das offene Treppenhaus bewältigen können

Heinz Ross 13.12.201723:40 Uhr

Es ist schon bezeichnend, dass die Fertigstellung eines Aufzugs eine Eroeffnungsfeier erfordert. Ich dachte, dass solche Banalitaeten keine Feier beduerfen. Ich schlage vor, Jahrestage einer Baumassnahme zu feiern.
Das verspricht haeufigere Fototermine der ueblichen Verdaechtigen.

Biene Maja 14.12.201708:39 Uhr

Meiner Meinung nach sollte es Eröffnungsfeiern sowieso nur für neue Projekte geben. Was ist denn daran zu feiern, wenn etwas Bestehendes kaputt geht und repariert werden muss?

Aber wenn man nicht mal eine kleine Aufzugsanlage zeitnah reparieren kann, ist es natürlich kein Wunder, wenn Großprojekte wie Stuttgart21 oder Flughafen Berlin nie fertig werden. Von wegen "Wir schaffen das". Reichlich produziert wird in diesem Land wohl nur noch heiße Luft.

achso achso 14.12.201710:38 Uhr

Eine Eröffnungsfeier wäre doch untertrieben, man sollte in B.B. einen städtischen, sich jährlich wiederholenden Feiertag einrichten, nämlich "Der Tag des fertigen Bahnhofs" *lol*

<< < 1 2 > >> 

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.