18.12.2019, 18:03 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

„Christmas Rock“ am Sonnabend im Bentheimer „Treff10“

Am kommenden Sonnabend, 21. Dezember, geht es im „Treff10“ in Bad Bentheim mit dem „Christmas Rock“ wieder etwas lauter „Indie.Feiertage“. Das Konzert im „Treff10“ beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Die vier Emsländer der Band „Wilderlife“ sind Headliner beim „Christmas Rock“ am Sonnabend.Foto: privat

Die vier Emsländer der Band „Wilderlife“ sind Headliner beim „Christmas Rock“ am Sonnabend.Foto: privat

Bad Bentheim Den Auftakt macht die Band „Intro Outro“ aus Münster, die ihre Musik als „Positive Indie Pop’n’Rock“ bezeichnen. Die Bandmitglieder spielen in der jetzigen Besetzung seit 2014 zusammen.

Wer genauer hinhört, erkennt Indie-/Alternative-Einflüsse und Rockanleihen. Die Band verspricht eine interessante Mischung aus eingängigen Melodien, einer gewissen Tanzbarkeit mit einem gewissen „Bums“. Beste Voraussetzungen für eine „Christmas Rock“-Party mit Glühwein. Und dass die Jungs aus Münster das können, haben sie nicht zuletzt Ende 2018 bewiesen, als sie den „RadioQ-Bandcontest“ gewonnen haben.

Der Headliner „Wilderlife“ kommt aus Haren. Die vier Emsländer orientieren sich nicht an hippen Großstadttrends – sie sind einfach „die eingeschworene Truppe junger, leidenschaftlicher Musiker, die man auf den ersten Blick als solche erkennt“ – und das merkt man ihren authentischen Rocksongs auch an. Wilder, aufregender, aber nie „over the top“: „Wilderlife“ klingen frisch, hoffnungsvoll und euphoriegeladen. Dabei wirft die Stimme von Sänger Tim ein unverkennbares Alleinstellungsmerkmal in den Ring. Eine kleine Band mit ganz großen Songs. Und wie damals „Hurricane Dean“ und „Razz“ eine Band mit großem Potenzial, die man im „Treff10“ noch mal für kleines Geld sehen und hören kann, bevor sie ganz groß durchstarten.

Das Konzert im „Treff10“ beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus