Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
04.12.2017, 11:27 Uhr

CDU fordert Sachlichkeit beim Thema Schulstandort

Die Bad Bentheimer Christdemokraten greifen in einer Pressemitteilung die SPD scharf an. Es sei unangemessen, der CDU schlechten Stil zu unterstellen, finden Marcel Speker und Focko Wintels.

CDU fordert Sachlichkeit beim Thema Schulstandort

Um den Standort der Gildehauser Hauptschule sowie der Realschule Bentheim wird derzeit heftig diskutiert. Archivfoto: Bönemann

gn Bad Bentheim. Die Bad Bentheimer CDU hat sich erneut zum Thema Schulstandort geäußert und auf die gestrige Pressemitteilung der SPD reagiert:

„Wir würden es begrüßen, wenn sich die SPD der Sachdiskussion stellen würde, statt Kopfnoten für Betragen zu verteilen“, erklären der Ratsvorsitzende Focko Wintels und der CDU-Ortsvorsitzende Marcel Speker in einer Pressemitteilung. Es sei unangemessen, demokratischen Wettbewerbern „schlechten Stil“ zu unterstellen, nur weil den Sozialdemokraten nicht passt, wie und wo CDU und FDP Diskussionen – hier konkret zu einem möglichen neuen Standort für Haupt- und Realschule – anstoßen. CDU und FDP hatten ihren Vorschlag als eine zu prüfende Option ins Spiel gebracht: „Das muss auch weiter möglich bleiben, ohne erst bei der SPD um Erlaubnis fragen zu müssen“, finden Wintels und Speker.

In der Sache sei ein Bekenntnis der SPD wünschenswert gewesen: „Wir haben ganz klar festgelegt, dass es mit uns keine Mammutschule am jetzigen Real- und Grundschulstandort geben wird. Dieses Bekenntnis konnte sich die SPD leider nicht abringen“, bedauern die beiden Christdemokraten.

Themen

Karte

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.