15.04.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

Bundespolizei schnappt Schmuggler mit drei Kilo Heroin

Etwa drei Kilo Heroin hatten eine 23-jährige Fahrerin und ihr 23-jähriger Beifahrer im Kofferraum, als sie am späten Dienstagabend die Grenze überquerten. Bei der Kontrolle der Bundespolizei flog der Schmuggel auf.

Das sind keine Ziegelsteine, sondern drei Kilo Heroin, das die Bundespolizei beschlagnahmt hat. Foto: Bundespolizei

Das sind keine Ziegelsteine, sondern drei Kilo Heroin, das die Bundespolizei beschlagnahmt hat. Foto: Bundespolizei

Bad Bentheim Heroin mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von 128.000 Euro hat die Bundespolizei am späten Dienstagabend aus dem Verkehr gezogen. Wie die Bundespolizei in einer Pressemitteilung berichtet, stoppten sie die zwei Drogenschmuggler im Rahmen der verstärkten Grenzüberwachung auf einem Parkplatz an der Autobahn 30 bei Bad Bentheim. „In dem Auto der 23-jährigen Fahrerin und des 23-jährigen Beifahrers entdeckten die Bundespolizisten im Kofferraum sechs Pakete mit je 500 Gramm Heroin.“ Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erließ ein Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn Untersuchungshaftbefehl gegen die beiden Drogenschmuggler. Sie wurden in ein Gefängnis gebracht.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus