Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.06.2019, 16:38 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Bentheimer Seniorenzentrum sucht ehrenamtliche Fahrer

Groß ist die Vorfreude beim DRK-Seniorenzentrum am Schlosspark in Bad Bentheim: Für Mittwoch, 19. Juni, plant die Einrichtung eine Fahrt zur Freilichtbühne zum Besuch des aktuellen Stücks „Peter Pan“. Für den Transfer fehlen noch Fahrer.

Hoffen auf ehrenamtliche Unterstützer (von links): Sabrina Hörsting, Leiterin des Betreuungsbereichs, und Guido Vennegeerts, Leiter der Einrichtung. Foto: Hamel

Hoffen auf ehrenamtliche Unterstützer (von links): Sabrina Hörsting, Leiterin des Betreuungsbereichs, und Guido Vennegeerts, Leiter der Einrichtung. Foto: Hamel

Von Sebastian Hamel

Bad Bentheim Die Betreuung der voraussichtlich rund 15 Senioren übernimmt ein Team aus haupt- und ehrenamtlichen Kräften – für den Transfer benötigen die Veranstalter jedoch weitere Unterstützung. „Fahrzeuge sind vorhanden, wir brauchen allerdings noch Fahrer“, sagt Guido Vennegeerts, Leiter des Seniorenzentrums. Die Abfahrt am 19. Juni ist für etwa 14.30 Uhr vorgesehen, Fahrer erhalten ebenso wie die Betreuer freien Eintritt für die Aufführung.

Hintergrund des Aufrufs ist der Wunsch, den Begleitpersonen den Rücken freizuhalten, sodass diese sich allein der Betreuung der Teilnehmer widmen können.

Das Ehrenamt besitzt am Seniorenzentrum mit seinen 129 Bewohnern schon eine regelrechte Tradition. So hat sich über die Jahre ein fester Stamm aus Freiwilligen gebildet, der regelmäßig durch neue Gesichter „aufgefrischt“ wird. Sie leisten einen aktiven Beitrag zur Tagesgestaltung der älteren Menschen. „Damit bereiten sie nicht nur den Bewohnern eine Freude und entlasten die Hauptamtlichen, sondern sind auch Teil einer tollen Gemeinschaft“, sagt Sabrina Hörsting, Leiterin des Betreuungsbereichs.

Wichtig sei dabei, dass jeder sich nach den eigenen Vorstellungen einbringt – schließlich soll das Ehrenamt niemals eine Belastung darstellen. „Schon ein geringer Zeitaufwand kann eine Menge bewirken“, betont Guido Vennegeerts. Dies gelte auch mit Blick auf die Fahrersuche:

Eine einmalige Unterstützung am 19. Juni ist ebenso möglich wie die Aufnahme des Namens in eine Liste, um bei künftigen Veranstaltungen wieder angefragt werden zu können.

Wer Interesse hat, kann sich unverbindlich an das DRK-Seniorenzentrum am Schlosspark wenden – per E-Mail an schlosspark@drk-grafschaft-bentheim.de oder unter Telefon 05922 687890. Die Adresse lautet: An der Diana 9, 48455 Bad Bentheim.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus