Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
23.01.2018, 16:00 Uhr

Bentheimer Schüler spielen „Kebap Connection“

Die Schüler des Kursus Darstellendes Spiel am Burg-Gymnasium zeigen am Freitag, 9. Februar, die Geschichte von Ibo und Titzi. Es geht um Träume und Schwangerschaft im jungen Alter.

Bentheimer Schüler spielen „Kebap Connection“

Die Darsteller bei den Proben zu der unterhaltsamen Komödie.Foto: privat

gn Bad Bentheim. Die Schüler des Kurses Darstellendes Spiel am Burg-Gymnasium führen am Freitag, 9. Februar, um 19 Uhr die Komödie „Kebap Connection“ von Anno Saul (2013) auf, in der ein junges Liebespaar gleich mit mehreren Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Unter Leitung von Kirsten Sicking erzählen die Zwölftklässler die Geschichte von Ibo und Titzi.

Ibo, der von einer Karriere als Filmregisseur träumt, ist türkischstämmig und in Titzi verliebt, die zur Schauspielschule gehen möchte. Als Titzi schwanger wird, kommt es zum Eklat mit Ibos Vater, der die Familienehre durch „ein Kind mit einer Deutschen beschmutzt sieht.

Auch Ibo und Titzi wissen nicht so recht, wie sie mit der neuen Situation umgehen sollen: Was passiert jetzt mit ihren Träumen von Film und Bühne? Wie sollen sie bloß auf einmal zu verantwortungsvollen Eltern werden – und das auch noch zwischen zwei Kulturen? Mühsam arbeitet sich das Paar mit der Hilfe ihrer Freunde und Familien – und mitunter auch illegaler Substanzen – durch den Problem-Dschungel und einen Schwangerschaftskursus, heißt es in der Ankündigung. Die unterhaltsame und auch leicht skurrile, frisch-freche Komödie im Forum Burg-Gymnasium, Professor-Prakke-Straße 2, aufgeführt. Der Eintritt zu der Aufführung beträgt 4 Euro für Erwachsene und ermäßigt 2 Euro.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.