24.07.2018, 15:31 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Bad Bentheim schafft 40 neue Kitaplätze

Die Stadt Bad Bentheim hatte, wie viele andere Kommunen auch, zu wenig Betreuungsplätze in Kindertagesstätten. Unter Hochdruck werden jetzt Übergangslösungen geschaffen. So entstehen bis zu 25 neue Kita- und 15 neue Krippenplätze.

Die Erweiterung stellten vor (von links): Hasan Topal (Vorstandsmitglied DiTiB), Günter Kochendorf (Kirchenvorstand St. Johannes), Heinz-Gerd Bökenfeld (Leiter des Ordnungsamtes), Martin Hofschröer (Kirchenvorstand St. Johannes), Pfarrer Hubertus Gellenbeck und DiTiB-Vorsitzender in Bad Bentheim, Hakki Gümüskvsak. Foto: Schmidt

Die Erweiterung stellten vor (von links): Hasan Topal (Vorstandsmitglied DiTiB), Günter Kochendorf (Kirchenvorstand St. Johannes), Heinz-Gerd Bökenfeld (Leiter des Ordnungsamtes), Martin Hofschröer (Kirchenvorstand St. Johannes), Pfarrer Hubertus Gellenbeck und DiTiB-Vorsitzender in Bad Bentheim, Hakki Gümüskvsak. Foto: Schmidt

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

/
Bad Bentheim schafft 40 neue Kitaplätze
Für ein Jahr vermietet die türkisch-islamische DiTiB ihren frisch renovierten Pavillon der Stadt Bad Bentheim zur Nutzung als Kindergartenraum. Danach soll die neue Kita am ehemaligen „Kaiserhof“ den Bedarf abdecken. Foto: Schmidt
Karte
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus