Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.11.2019, 18:07 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

121. Gildehauser Lokalschau: Gute Noten für Rassegeflügel

Viel Lob ernteten die Mitglieder des Rassegeflügelzuchtvereins Gildehaus für ihre 121. Lokalschau in einer herbstlich geschmückten Ausstellungshalle im Vereinsheim Am Romberg in Gildehaus.

Über Ehrenurkunden und Pokale freuten sich die Vereinsmeister sowie Sieger der Leistungs- und Zuchtpreise ( von links nach rechts) Hannelore Dobben, Heinrich Bült, Ortwin Dobben, Lars Franke, Detlef Sackbrook, Marlon Niehaus, Sabine Sackbrook, Christian Harink, Leon Niehaus, Bernhard Baumeister und Reiner Dobben. Foto: privat

Über Ehrenurkunden und Pokale freuten sich die Vereinsmeister sowie Sieger der Leistungs- und Zuchtpreise ( von links nach rechts) Hannelore Dobben, Heinrich Bült, Ortwin Dobben, Lars Franke, Detlef Sackbrook, Marlon Niehaus, Sabine Sackbrook, Christian Harink, Leon Niehaus, Bernhard Baumeister und Reiner Dobben. Foto: privat

Gildehaus Mit 177 Tieren war die Schau aufgrund des einreihigen Aufbaus und der kleinen Volieren mit Ziergeflügel eine gelungene Werbung für das Hobby Rassegeflügelzucht. Ihre Zufriedenheit mit der Ausstellung äußerten auch die zwei Preisrichter. Insgesamt vergaben sie vier Mal die Höchstnote „Vorzüglich“ und 15 Mal die Note „Hervorragend“. Die Auszeichnungen der Vereinsmeister und Pokalsieger erfolgte auf dem Züchterabend mit einem gemütlichen Beisammensein und einem Abendessen.

Vorstandsmitglied Hannelore Dobben und Vorsitzender Detlef Sackbrook gratulierten allen Gewinnern und Preisträgern zu ihren Erfolgen. Nach ihren Worten ist es schade, dass der wichtige Nachwuchs fehlt. Auf jeden Fall freue sich der Verein über jedes neue Mitglied.

Den Vereinsmeistertitel bei den Zwerghühnern errang Bernhard Baumeister auf Antwerpener Bartzwerge, blaugesäumt mit 383 Punkten. Bei den Tauben holte sich die Trophäe Lars Franke auf Ostpreußische Werfer mit 381 Punkten und in der Jugendgruppe Leon Niehaus auf Zwerg-Wyandotten, schwarz-weiß-gescheckt mit 385 Punkten.

Leistungspreise auf die besten sechs Tiere (jung) gingen an: 1. Sabine Sackbrook auf Watermaalsche Bartzwerge, wachtelfarbig (571 Punkte), 2. Heinrich Bült auf Zwerg-Wyandotten, geld-schwarz-columbia (569 Punkte), 3. Zuchtgemeinschaft Harink-Kreft auf Sebright, gold-schwarz-gesäumt (569 Punkte), 4. Reiner Dobben auf Zwerg-Wyandotten, schwarz (569 Punkte).

Zuchtpreise auf vier Jungtiere (alt und jung): 1. Bernhard Baumeister auf Antwerpener Bartzwerge, gesperbert, 2. Sabine Sackbrook auf Holländische Zwerghühner, silberhalsig, 3. Lars Franke auf Ostpreußische Werfer, schwarz, 4. Detlef Sackbrook auf Holländische Zwerghühner, blau-silberhalsig.

Landesverbandsehrenpreise gingen an Bernhard Baumeister, Sabine Sackbrook und Heinrich Bült. Der Landesverbandsehrenpreis Jugend ging an Leon Niehaus. Kreisverbandsehrenpreise gewannen Ortwin Dobben, Bernhard Baumeister und Lars Franke. Der Kreisverbandsehrenpreis Jugend ging ebenfalls an Leon Niehaus.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating