Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.06.2018, 22:56 Uhr

Merkel im Asylstreit unter Druck

Eine europäische Lösung in der Flüchtlingspolitik oder nationale Alleingänge. Kanzlerin Merkel ringt mit Innenminister Seehofer um den Kurs in der Flüchtlingspolitik. Am Abend gab es ein Krisentreffen im Kanzleramt.

Merkel im Asylstreit unter Druck

Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt zum Auftakt des Integrationsgipfel Virginia Wangare Greiner vom Verein Maisha, einer Selbsthilfegruppe afrikanischer Frauen. Foto: Jens Büttner

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesermeinung
Ein Wietmarscher 13.06.201813:12 Uhr

Unsere Bundeskanzlerin möchte eine Europäische Lösung. Richtig so!! Aber sie hat bisher ca. 3 Jahre Zeit gehabt eine Europäische Lösung herbei zu führen. Ich befurchte das es noch lange dauern wird bis es diese Lösung gibt. Folglich sollte das jetzige Recht der EU (Dublin) angewendete umgesetzt werden.

Pannemann 14.06.201801:00 Uhr

Merkel muss weg!Und noch viele Andere!

Hella Wahnsinn antwortete am 14.06.201821:34 Uhr

z.B. die AFD!

Mo Mentmal 14.06.201807:32 Uhr

Erst hat sich die SPD selbst zerstört, nun zieht die CDU nach. Es wird wieder eine außerparlamentarische Opposition geben!

skeptischer Beobachter 15.06.201806:19 Uhr

Es ist lächerlich, wie diese bayrische Randgruppenpartei die gesamtdeutschen Geschicke beeinflusst. Ob Maut oder Asylrecht, die CSU treibt die CDU vor sich her. Ich möchte nicht von bayrischen Protektionisten und Nationalisten regiert werden, die sich hinter ihrem Katholizismus verstecken. Nur am Rade. Als reformierter finde ich das aufhängen von Kreuzen sehr störend. Götzenanbetung. :-p

schuettorf schuettorf 15.06.201808:41 Uhr

Kiste Bier das Seehofer wieder den Schwanz einkneift und schön brav der Merkel dient

<< < 1 2 > >> 

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.