Willkommen!

GN-Online für nur 0,99 € einen Monat lang in Ruhe testen.

 Monatlich kündbar
Alle GN-Online-Inhalte
GN-Online-App inklusive
Bereits registriert?
Neueste Leserkommentare
  • Aufmerksamer Zeitgenosse: Die Ampel ist derzeit wohl das kleinere oder kleinste Übel. Aber eine gemeinsame und tragfähige Vision zu entwickeln, die der Situation (Krise) angemessen ist, wird nicht leicht für die drei beteiligten Parteien. Da gibt es grad in der FDP noch zu viele, die glauben, dass die "Sackgasse Wachstum", die 2. heilige Kuh der Deutschen, alle Probleme lösen wird. Mitnichten!
  • Stanley Switek: Man darf ja auch nicht vergessen was die AFD in den letzten 4 Jahren alles erreicht hat: wie zum Beispiel ... ähm ... tja ... Moment, hab's gleich! .... ääh ....... Nee, fällt mir gerade so spontan nix ein.
  • Aufmerksamer Zeitgenosse: Vielleicht sollten Sie mal wach werden und überlegen, wie man diesem gärigen und blau- braunen Haufen überhaupt seine Stimme geben kann? Weidel hat doch gester n mit ihren Bemerkungen über das BVerfG wieder den Vogel abgeschossen.
  • Schöne: @Minimax: Völlig ihrer Meinung. Die AFD zu wählen, geht gar nicht!!!
  • Aufmerksamer Zeitgenosse: Kennen Laschet und Ziemiak die Wahlergebnisse eigentlich schon?
  • Dammhirsch: Es gibt auch Wähler, die grün gewählt haben, weil sie eine Jamaika Koalition wollen. Die Zahlen der Stimmenwanderung sind da sehr interessant.
  • Dammhirsch: Möchte nicht wissen, wie viele Wahlzettel so gefaltet waren. Lächerlich, so was so aufzubauschen.

AfD auf dem Weg zur „Lega Ost“?

  • Dammhirsch: Meinten sie nicht vielleicht das Niveau der Kommentare?
  • Aufmerksamer Zeitgenosse: Warum sollte man eine systemzersetzende Kraft, die das demokratische System ablehnt und wo immer möglich verächtlich machen will, "verantwortungsvoll" beteiligen? @ ancelotti?
  • Projekt Gold: @GN: Gilt das auch für den Kommentar von @Locker bleiben? Oder darf nur ich nicht über fehlendes Niveau anderer Kommentatoren schreiben?
  • Guy Fawkes: Ich finde es ebenfalls sehr irritierend, dass das gute Ergebnis der Grünen in dem Bericht von Herrn Masselink keinerlei Erwähnung findet. Scheinbar ist die Partei in einigen Grafschafter Köpfen immer noch nicht angekommen.
  • Zaungast: Herr Masselink scheint was die Grünen angeht komplett mit Blindheit geschlagen zu sein. Oder warum ignoriert er ein geradezu fulminantes Erstwahlstimmen-Ergebnis des grünen Kandidaten und Landwirtes und den starken Zugewinn der Grünen bei den Zweitstimmen? Das wäre mindestes einen Absatz, wenn nicht eine Überschrift in dem Artikel oben wert.
  • Wahl2021: Laut der Internetseite des Bundestages ist Frau de Ridder nicht gewählt worden.
  • Minimax: Das stimmt, Querdenker leben in einer Parallelwelt und einige Politiker auch.
  • Wietmarscher Beobachter: Wenn wir hier nur bei der Grafschaft bleiben: Auch in den "Landgemeinden" (was ist damit eigentlich gemeint?) haben die CDU und Herr Stegemann persönlich starke Verluste. Im "schwarzen" Wietmarschen hat die CDU z. B. 17%-Punkte verloren. Das ist schon ein ordentlicher Brocken. Mal abwarten, ob dies irgendwelche Folgenwirkungen verzeichnen wird. Vermutlich woh nicht.....
  • GN-REDAKTION02 : Ja, Sie haben recht. Gestern Abend sah es noch anders aus. Wir haben daher einen neuen Artikel verfasst, den Sie hier finden: https://www.gn-online.de/grafschaft/de-ridder-und-meiners-verpassen-einzug-in-bundestag-knapp-413057.html
  • D. Averes: Herr Hilbers hat doch selbst versucht, das Ergebnis von Herrn Stegemann und der CDU als Erfolg zu verkaufen. Wahrscheinlich braucht es einige Tage, um zu realisieren, dass die Zeiten absoluter CDU-Dominanz bei uns vorbei ist. Genauso wie FDP und Grüne jetzt entscheiden, wer unter ihnen Bundeskanzler wird, so werden FDP und andere auf Kreisebene entscheiden, welche Politik die CDU künftig als formal größte Kreistagsfraktion vertreten darf. Je eher Herr Hilbers und seine Truppe das zur Kenntnis nehmen, desto besser.
  • HR: Genau! Das ist bei der SPD natürlich komplett anders… Nicht!
  • Aufmerksamer Zeitgenosse: Ja, wie schrieb die Süddeutsche Zeitung schon vor Wochen über die CDU/CSU: inhaltsleer und personell blank! Viele Wähler heben es offenbar gelesen únd auch verstanden Herr Hilbers. Weit vor Ihnen.
  • Gordon Shumway: Falsche Einstellung bleibt falsch, egal ob Schwein oder Kuh. Mit solchen Praktiken Geld verdienen ist m. E. unanständig
  • Dammhirsch: Einfach nur nichts Falsches behaupten.
  • Gordon Shumway: OK, Milchkuhhaltung machts natürlich viel viel besser.
  • Tulimotte: Herzlichen Glückwunsch zum 1. Heimsieg.
  • Aufmerksamer Zeitgenosse: Die AfD als "politische Größe"? Was hat sie denn ausser Krawall und Hetze schon zustande gebracht oder an Lösungen vor zu weisen?
  • Minimax: Die AFD ist keine bürgerliche Partei. Sie ist eine ausländerfeindliche rechtsextreme Partei, die den wissenschaftlich bewiesenen Klimawandel und Corona leugnet.
  • eine Nordhornerin: vielleicht kann mir das ja jemand erklären. 194.020 Wahlberechtigte (insgesamt) 225.593 Wahlberechtigte (in den ausgezählten Bezirken) Wie kann die Zahl der Wahlberechtigen in den ausgezählten Bezirken höher sein als die Gesamtzahl der Wahlberechtigten?!?
  • Stanley Switek: Wofür würde denn das 'Groß' stehen?
  • Mitlesender: Na wenn das keine GroKo wird...
  • Stanley Switek: Sie haben ja sicher irgendwann mal bei der Stadt/Gemeinde nachgefragt. Sind Sie ordentlich dort angemeldet und wahlberechtigt?
  • Torsten Schulz: Wie jedesmal, habe ich erneut keine Wahl Benachrichtigung erhalten. Was läuft wohl falsch und das zur jeder Bundestagswahl ??
  • Lüneburger Reuter: Ein Künstler soll völlig frei sein im gestalten seiner Gedanken oder Message. Wir werden uns das anschauen und uns verwundern und vielleicht noch mal die Botschaft des Kunstobjekt mitbekommen. Wäre es nur aus Neugier.
  • Dinkelmann: Ich gebe Ihnen völlig Recht. Auch ich bin kein Kunstversteher, aber hier sagt mir mein Menschenverstand: Vorsicht!Das kann nur " versteckte Kamera " sein. Alles andere wäre eine Frechheit
  • Harley Davidson: OMG ????? Klar ich habe keine Ahnung von Kunst ! Bei vielen Kunstwerken ist es die Kunst des Künstlers Leuten die denken etwas von Kunst zu verstehen , so etwas als Kunst zu verkaufen, Das ist wirklich eine künstlerische Leistung ??
  • schuettorf schuettorf: Mein Vorschlag wäre dann mal nee FFF Demo am Freitag Abend zB vorm INDEX Mal schauen wieviel da dann zum demonstrieren kommen ;-)
  • Mitlesender: Da bin ich gerade lang gefahren. Die Erwachsenen (!), die ins Index gehen, machen ganz schön viel Müll, insbesondere auf den Parkplätzen. Und an der Straße von und nach Emsbüren werfen die Erwachsenen (!) gerne MC Doof Einwegmüll raus und legen Sperrmüll im Heidfeld ab.
  • Aufmerksamer Zeitgenosse: Das heißt, wenn 2.800 Einwohner Nordhorns bei der Kommunalwahl AfD wählen, dass dann alle wahlberechtigten Einwohner Nordhorns Idioten sind? So einfach tickt die Welt nicht. Aus Ihrer Sicht vielleicht leider, aus meiner Gottseidank nicht!
  • TB-303: Das jemand, in welcher Form auch immer, gegen Corona-Auflagen verstößt, kann keinesfalls akzeptiert werden. Er sollte sich zu den Querdenkern und Coronaleugnern gesellen. Er hat durch sein Verhalten gezeigt, das er im Grunde einer von Ihnen ist.
  • Pulveraffe-NOH: Der Veranstalter hat alles richtig gemacht. Pocher hält sich für was besseres, was er nicht ist. Seine Zeit als Moderator und „Komiker“ sind schon lange rum.
  • kritischer Beobachter: so etwas löst man als Normalsterblicher gelassen kommunikativ, ohne dass die Polizei bemüht werden muss. Mit einem geschwollenen Ego ist das naturgemäß immer schwierig.
  • Gordon Shumway: Meine Frau ist Lehrerin. Wenn mancher sehen würde wie umfangreich, anstrengend und sozial und emotional belastend dieser Job ist, dann würde dieses Lehrerbashing mal aufhören. Mindestens 60 Std macht meine Frau pro Woche, investiert eigenes Geld für das Unterrichtsmaterial (da die Kassen leer sind), macht Klassenfahrten auf eigene Kosten, bekommt dafür keinen Stundenausgleich. Investitionen in die Schulen, die Ausbildung werden gebraucht und kein Bundeslandkleinklein mehr
  • Nurmalso: Differenziert ist mein Kommentar schon durch die 40%. Schülern die teils 13 Jahre zur Schule gehen die Fähigkeit oder Eignung die Qualität der Lehrer beurteilen können abzusprechen, finde ich befremdlich. Schüler sind eigentlich Experten in Schulfragen.
  • Brandlechter : Gibt eben Leute die können alles beurteilen, bekommen aber selber kaum etwas gebacken.
  • HR: Was für ein dämlicher Kommentar - merke: wer lesen kann, ist im Vorteil. Wer auf den Link klicken u. auch englisch lesen kann, der darf sich auch noch Europäer nennen;) Kleiner Tipp: einfach mal die Scheuklappen absetzen.
  • Bunter Bentheimer: Der hält wahrscheinlich für den Lockwechsel!
  • Rovena: Prima Ideen von allen Helfern
  • TB-303: Tagtäglich diese Infektionen. Wann kommt endlich der totale Lockdown #zerocovid
  • Nick: @ D.Averes: Der Unfug besteht darin, dass Sie es so dsrgestellt haben, als könnte eine Stimmabgabe für Herrn Stegemann die Chancen von Frau Dr. De Ridder, mithilfe eines Ausgleichsmandats wieder in den Bundestag einzuziehen, beeinflussen. Das ist nicht der Fall, weil aufgrund der Vielzahl "sicher schwarzer" und "sicher roter" Wahlkreise in Niedersachsen keine Überhangmandate zustandekommen, die wiederum keine Ausgleichsmandate hervorbringen.
  • E-Biker : Auch mir ist bzw. wird der Bundestag zu gross. Allerdings gibt es schon Vorzüge unseres Wahlrechts gegen über reinem Verhältnis- und Mehrheitswahlrecht. Mehrheitswahlrecht kann bedeuten, dass die Person/Partei mit den meisten Stimmen nicht ins Amt kommt bzw. nicht die meisten Sitze im Parlament hat. Typisch z. B Präsidentschaftswahl USA bzw Parlamentswahl Großbritannien. Verhältniswahl bedeutet, dass evtl kein Bezug zwischen Abgeordneten und Wahlkreis besteht. Daher halte ich unser System mit Erst- und Zweitstimme für gut. Aber man muss die Anzahl der Wahlkreise reduzieren um zu. B auf eine max Zahl von vielleicht 500 zu kommen. Der Wählerwille sollte sich schon im Parlament widerspiegeln. Hoffe der neue Bundestag schafft das bald.
  • Mitlesender: @ Ojee: Man benötigt keinen Hass, um die CDU / CDU nicht zu mögen und zu wählen. Da reicht schon ein klarer Blick. D. Averes hat hier ganz sauber erklärt, warum die "großen Parteien" diesen Schwachsinn nicht abschaffen wollen. Weil sie die Überhangmandate benötigen, um überhaupt noch eine für sie annehmbare Anzahl an Sitzen zu bekommen. Da können FDP, Linke und Grüne nicht mithalten. Es ist wie im Leben: die Schere wird weiter auseinander klaffen. Ich frage mich, ob dagegen geklagt werden kann. Und wenn ja: wann traut sich endlich eine kleine Partei?
Corona-Virus
E-Paper

GN-App im Google-Play-StoreGN-App im Apple-StoreGN-E-Paper als html5-VersionGN App im Amazon Appstore