Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neueste Leserkommentare
  • Silberfuchs: Es wäre ja nicht das erste Mal das Frau Merkel den Wähler vor der Wahl schlicht und einfach belügt. https://youtu.be/IYUhD2-oXdg Wie es mit dem Schulz und der Warheit aussieht wird die Zukunft zeigen.
  • Ein Wietmarscher : Der BDI Präsident jammert wie so viele Arbeitgebervertreter, dabei steigen z.B. die Ausfuhren von Jahr zu Jahr.
  • Ein Wietmarscher : Sieht eine Lohnabrechnung eines Facharbeiters anders aus als die eines ganz "normalen" Arbeitnehmers? Eigentlich Nein! Es gibt allerdings nicht wenige Arbeitnehmer die keine Lohnsteuer zahlen und dies liegt daran das er nur mit einem Mindestlohn oder nur wenig darüber entlohnt wird. Glaubt man unseren Politikern dann haben Facharbeiter ein Einkommen von bis zu 54.000 € . Diese kann muß man sicherlich wie die Nadel ..... Die Abschaffung des Solis - davon haben in erster Linie die Menschen mit hohem Einkommen etwas.
  • Silberfuchs: @ Peter Franken, Dadurch das Sie es ständig wiederholen wird es nicht richtiger. Erst einmal ist die Türkei ein schlechtes Beispiel. Dort möchte ich auch nicht leben. Aber die Flüchtlinge wären dort sicherlich auch zufrieden gewesen. Wenn sich aber dann die deutsche Kanzlerin und das versammelte Gutmenschentum hinstellt und mit Milch und Honig lockt, dann kann man es keinem Flüchtling verdenken wenn denn lieber in Deutschland sein will als in der Türkei. Es liegt also nicht an den Flüchtlingen selbst. Frau Merkel hat aktiv geltendes Recht gebrochen und die Kriegsflüchtlinge dadurch zu vermeintlichen Wirtschaftsflüchtlingen gemacht.
  • Peter Franken: Ich kann es immer nur wiederholen, es sind keine Kriegsflüchtlinge, sondern Wirtschaftsflüchtlinge. Wer vor Tot und Verfolgung flüchtet, der war schon in der Türkei und in Griechenland in Sicherheit. Aber Nein, alle wollen nach Mama Merkel nach Germany. Was ich auch nachvollziehen kann. Integrieren wollen die sich auch nicht, sondern ihr eigenes selbstbestimmtes Leben führen. Und diese Menschen haben nun mal ein anderes Lebensverständnis ob nun kulturell oder auch von der Religion bedingt. Leider ist der Bildungsstand auch auf einem sehr geringen Level, so dass es kaum möglich ist, sie in das Berufsleben zu integrieren. Also was bleibt den Clans denn dann nur noch übrig?
  • anando: (2) Fakt: die Zeiten wie vor ca. 50 Jahren, als man dem „kleinen Negerlein“ als Keramikfigur aufgestellt in Kirchen 10 Pfennig in den Spendenschlitz warf, um „die“ vor Hunger und Katastrophen zu schützen, sind Vergangenheit. „Die“ bzw. die gesamte vorhersehbare Weltentwicklung ist heute ein Teil unserer täglichen Realität … und da ist ziemlich sicher nicht etwa der störende Flüchtling mit ungezügelter Lust auf Entertainment das Problem sondern wohl eher derjenige, der diese Fantasien hat. http://www.abwab.eu/deutsch/warum-das-neue-integrationsgesetz-die-deutschen-benachteiligt/
  • Silberfuchs: @ Karla, Sie sind ein gutes Beispiel dafür das Solidarität unter Menschen einfach nicht funktioniert. Im Übrigen steht in dem Artikel nichts über duschen. Man bitte nur darum verantwortungsvoll mit dem Trinkwasser umzugehen. Den Schuh das Duschen verantwortungslos ist haben Sie Sich also selbst angezogen. Ich hatte ja erst gedacht ich verzichte diese Woche ganz aufs Duschen damit Karla so oft planschen kann wie sie möchte, aber leider versaue ich mir damit die Wasserqualität meines Pools. Daher meine Bitte an die GN. Wenn die Wasserversorgen noch einmal eine solche Bitte äußern, fragen Sie doch bitte um eine abgeänderte Formulierung, die den erhöhten Duschbedarf von Frau Kolumna berücksichtigt.
  • Karla Kolumna: Sehe ich mal überhaupt nicht ein, ich dusche so oft und so lange wie ich will.Und der Garten würde auch Stadtwasser bekommen wenn ich es dann nehmen müsste. Schließlich sind wir ein reiches Land, und da mangelt es nicht an Wasser weil mal ein bisschen weniger Regen kommt.
  • Eins A: Da werden wir Gartenbesitzer aufgefordert, den Rasen vertrocknen zu lassen? Weil dann hochwertiges Trinkwasser vergeudet wird? Was ist denn mit den Gewerbebetrieben, die "Unmengen" von diesem Wasser verbrauchen? (Übrigends in D und in NL! Ja, meines Wissens verkauft die WAZ auch riesige Mengen an in Getelo gewonnenes Trinkwasser gewinnbringend nach NL!) Aber es wird wieder mal der kleine Mann (Frau) angesprochen! Vllt. kann man ja mal recherieren, wieviel Trinkwasser die Haushalte (auch zum Duschen, Waschen, Kochen usw.) verbrauchen, und wieviel die Industrie verbraucht.
  • Silberfuchs: Ausgerechnet der VSR-Gewässerschutz. Eine weitere NGO die Angst und Schrecken verbreiten will. Wie der BUND, NABU und weitere Krakeler. Ich empfehle jedem GN Leser den Artikel: "Angstmachen mit Nitrat im Wasser - recht offensichtlich!". Dort wird diese Panikmache ins rechte Licht gestellt. http://www.institut-halbach.de/2011/06/nitrat-panik/
  • Silberfuchs: @flora, Es tut mir Leid das ich Sie scheinbar nicht richtig verstanden habe. Aber auch Ihr letzter Beitrag ist für mich unverständlich, denn es wäre neu für mich das Banker Anstand und Sitte haben oder jemals gehabt hätten. Neu für mich ist allerdings das ein Banker plötzlich die Wahrheit sagt und damit den eigen Berufsstand mit Dreck beschmeißt. Ob das allerdings aus Geltungssucht geschieht entzieht sich meiner Kenntnis. Meine Erfahrung mit Bankern würde mich eher auf Profitsucht, in Verbindung mit den Mitbewerbern die Kunden madig machen, tippen lassen. Das er aus Anstand die Wahrheit sagt weil er die Kunden vor dem Bösen retten will erschein mir allerdings auch sehr unwahrscheinlich.
  • flora: Silberfuchs:offensichtlich haben sie nicht verstanden,worum es mir ging.Weder wollte ich Banker rein waschen noch verurteilen! Es ging mir nur darum,dass ein Vorstand einer Bank-wohl als Geltungssucht- Anstand und Sitte im Geschäftsleben mit Füssen getreten hat.
  • Silberfuchs: @flora, Das liest sich ja so als ob in Ihrer Welt ein Banker nichts schäbiges machen könnte. Aber glauben Sie mir es gibt nichts Skrupelloseres als Banker. Mein Vater hat immer gesagt die leihen Dir einen Regenschirm und wenn es zu regnen beginnt wollen sie ihn wieder haben.

Bau neben dem Rathaus: Der nächste Akt

  • Kalumat, Sam: Gäste und Besucher unserer Stadt suchen hier oft und vergeblich eine City. Die Bebauung ist wesentliches Merkmal einer City. Nach den Bausünden der vergangenen Jahrzehnte kann der Stadtrat beruhigt einen Beschluß fassen. Die Fehler der Vergangenheit sind nicht zu toppen. Der Platz in der jetzigen Form erinnert an Nachkriegsdeutschland, durch eine ansprechende Bebauung kann vieles besser werden.
  • Halogen: Die SPD hingegen will Fakten schaffen: „Die Bürger sind diesen Schandfleck in der Stadt leid“, sagte Bernd Hofste. Für mich ist das kein Schandfleck! Ein Schandfleck wäre es, wenn dort gigantische Bauten entstehen würden. Die Planungen wurden diesbezüglich ja schon ausreichend vorgestellt.

Gourmet-Gipfel am Quendorfer See

  • longrunner: Es hat im Vorfeld viele Bedenken bez. Großverantstalltugen am Quendorfer See rund um den Bau der "Else" gegeben. Von meiner Seite ganz großes Lob an die Stadt Schüttorf und den Veranstalter. Kein Krawall, super Verkehrkonzept, zufriedene Besucher und Anwohner. Da sind anscheindend Profis am Werk, man kann sich auf die kommenden Events freuen.

Erbprinz gießt das erste Lötken

  • So ist es: Der hat bestimmt nen feuerfesten Anzug an ;-))
  • T. Kronos: Und wieso trägt der Erbprinz keine Schürze ? ( ... wenn das seine Frau sieht ... )
  • Haller Jung: Asche in Laar/Eschebrügge, Quecksilber in Halle. Die Grafschaft verkommt zur Müllhalde. Gemeinde, Samtgemeinde sowie Landkreis warten mal das Gutachten ab. Habe mir da sehr viel mehr Engagement und Druck von sieben der gewählten und zuständigen Volksvertreter erwartet, scheint aber wirtschaftlich nicht interessant genug zu sein, kein persönlicher Bezug und man hat hier halt keine Landtags- und Bundestagsabgeordneten in unmittelbarer Nähe! Daher mal lieber die Bevölkerung besänftigen. Was ich nicht verstehe: Quecksilber im Boden kann durch Tiere oder Getreide in die Ernährungskette der Menschen gelangen. Oder wir das Quecksilber durch Getreideanbau und durch Tiermägen neutralisiert?
  • Xray: Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr, heißt es auch anderswo. Wenn man sich jedoch mal die Reportage in der Mediathek von N3 anschaut denkt man evtl. auch etwas kritischer!? https://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Verschmutzen-und-verharmlosen,sendung626226.html
  • E.hemme: Bei der Wetterlage kann es zu hitzestaungen kommen u es bilden sich glutnester... aber gut u schnell reagiert die Feuermelder...... Kompliment.....