Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
21.04.2017, 19:18 Uhr

Niederländer setzen auf Blitzer in Mülltonnen

Den Kampf gegen Geschwindigkeitsverstöße wollen die Niederlande stärker als bisher führen. Dazu greifen sie demnächst wohl auf Blitzer in Mülltonnen zurück. Auch andere Verstecke sind geplant.

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 12,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen

Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Lesermeinung
Hosemann, Norbert 21.04.201720:36 Uhr

Kampf gegen Raserei?: 7km/h zu schnell = 32€. Sieht eher nach Geldschneiderei aus.

Longrunner 22.04.201710:48 Uhr

Super, endlich wird auch technisch aufgerüstet. 7 km/h =32€? Viel zu billig, das 3 fache wäre passend, zu schnell fahren muss richtig weh tun!

Karla Kolumna 22.04.201718:20 Uhr

Welche Niederländer rasen den? Wenn die hier fahren schleichen die mit 70 über die Bundesstraße bei erlaubten 100.

reinette 22.04.201722:37 Uhr

Man sollte das gleiche System in Deutschland einführen, nicht von vorne blitzen sondern ,wie in Holland ,von hinten blitzen. Dann ist es egal wer gefahren sondern der Halter vom Fahrzeug muß bezahlen und wenn er sein Wagen ausgeliehen hatte kann er sich von dem das Geld zurück holen. Ich wurde Holland auch geblitzt und da habe ich an der zuständigen Stelle angerufen,mit der Ausrede ich hätte garnicht gefahren und da wurde mir mit geteilt ,sie sind der Halter und damit Ende.

Schleichender Niederländer 23.04.201714:50 Uhr

@ 3: Frau K. Kolumna, ich glaube Sie haben den Artikel nicht richtig gelesen. Es geht hier nicht um "Wie langsam fahren Niederländer auf Deutschlands Straßen?" sondern um den Einsatz smarter Blitzgeräte, mit denen das niederländische Innenministerium den Kampf gegen die Raserei auf den Straßen des Königreiches verstärken will. Also, für die Zukunft: erst richtig lesen, verstehen und dann tipseln.

<< < 1 2 > >> 

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.