Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.02.2017, 14:15 Uhr

Grabpflege: Stadt droht 97-Jähriger

Kann einer 97-jährigen Witwe mit höchster Pflegestufe zugemutet werden, sich um ein Grab auf dem Heger Friedhof zu kümmern? Ja, findet die Stadt Osnabrück. Und droht der Frau bei anhaltender Weigerung mit einem Bußgeld.

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 12,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen

Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Lesermeinung
Ein Landwirt 17.02.201720:42 Uhr

Es gibt immer

Karla Kolumna 17.02.201721:00 Uhr

Die Osnabrücker Stadtkassen sind leer! Da wird durchgegriffen, wie beim Blitzen in OS... wenn mal bei so manch anderem Delikt so konsequent gehandelt werden würde. Zum Beispiel Ausweisspapiere prüfen auf Echtheit um Mehrfachauszahlung auf Sozialhilfe zu verhindern.

Ein Landwirt 17.02.201721:03 Uhr

Schönes "Happy End"! Es finden sich immer wieder Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben! Hier hat die Vernunft vor dem Gesetz gesiegt. Meine Hochachtung gilt der Friedhofsgärtnerei Gust.

FussballFreund 17.02.201722:48 Uhr

Also es gibt tatsächlich immer wieder Leute die aus jeder Nachricht was machen können um gegen Flüchtlinge zu hetzen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.