Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
23.01.2016, 15:30 Uhr

CDU: Flüchtlingen helfen, Stadt weiter entwickeln

Auch 2016 steht Nordhorn mit der Aufnahme, Unterbringung und Integration von Flüchtlingen vor großen Herausforderungen, dennoch darf die Stadtentwicklung nicht still stehen: Das fordert die Nordhorner CDU.

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 12,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen

Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Lesermeinung
Der Enkel 23.01.201615:39 Uhr

Macht jetzt was ihr könnt !
In 2 Jahren wir dafür kein Geld mehr da sein !

Brücke 23.01.201617:45 Uhr

Ein Verbesserungsvorschlag der CDU ist die "Unterführung der McDonalds-Brücke". Wenn ich mich nicht täusche, ist bei der Brücke beidseitig des Kanals für Radfahrer und Fußgänger eine Unterführung vorhanden. Sollte die CDU sich etwa in der eigenen Stadt nicht auskennen?

Bergdoktor 23.01.201618:14 Uhr

Viel Sören und wenig machen . Kennt man ja . Wenn die alten da nicht aufhören , verliert die CDU wieder zwei drei Plätze .

reinette 24.01.201600:30 Uhr

Bergdoktor was soll ihr Kommentar bewirken w-Lan ist längst überholt,man kann mit sein Handy in Seinem Haus egal wo man ist ,die Rollos herunter lassen oder den Elektroherd oder Backofen ansetzen. Vielleicht sollten sie sich mal informieren.

dipsie 24.01.201600:51 Uhr

In Arbeitskreisen will man nah am Bürger sein, um seine Sorgen und Wünsche zu erfahren.

Na , dann mal frisch an`s Werk liebe " CDU " . Gibt`s ja einiges zu tun ;-) ... in der GB .
Wahlversprechen der letzten Jahre ... ?????


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.