Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
 rating rating rating rating rating

Schiff schlägt auf Dortmund-Ems-Kanal leck

hlägt auf Dortmund-Ems-Kanal leck
Das 90 Meter lange Motorschiff „Mondial“ war auf dem Dortmund-Ems-Kanal unterwegs und drohte an der Schleuse Venhaus zu sinken, da 50.000 Liter Wasser in den Maschinenraum eingedrungen waren. Foto: Hermann Lindwehr

Ein Schiff auf dem Dortmund-Ems-Kanal in Spelle drohte am Montagnachmittag zu sinken. 50.000 Liter Wasser waren in den Maschinenraum eingedrungen. Feuerwehrkameraden konnten Schlimmeres verhindern.

Spelle. Der Kapitän des Frachtschiffes „Mondial“ hat am Montagnachmittag einen Notruf abgesetzt, da sein Frachter zu sinken drohte. Die Feuerwehren aus Spelle und Venhaus konnten Schlimmeres verhindern. Das 90 Meter lange Binnenschiff war gegen 15 Uhr auf dem Dortmund-Ems-Kanal im Speller Ortsteil Venhaus vor der Schleuse liegengeblieben.

Video

17.10.2016 Schiff schlägt auf dem Dortmund-Ems-Kanal leck
Venhaus: Feuerwehr pumpt Wasser aus Schiff, an der Schleuse bei Venhaus.

Das unbeladene Güterschiff, das stromaufwärts in Richtung Süden unterwegs war, geriet in leichte Schräglage. Rund 50.000 Liter Kanalwasser waren vermutlich durch einen Defekt im Kühlwassersystem in den Maschinenraum eingedrungen. Die 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Spelle und Venhaus, die mit sechs Fahrzeugen angerückt waren, pumpten das Wasser zunächst in den Frachtraum, da es offensichtlich mit Öl kontaminiert war.

hlägt auf Dortmund-Ems-Kanal leck
Das 90 Meter lange Motorschiff „Mondial“ war auf dem Dortmund-Ems-Kanal unterwegs und drohte an der Schleuse Venhaus zu sinken, da 50.000 Liter Wasser in den Maschinenraum eingedrungen waren. Foto: Hermann Lindwehr

Am Abend wurde das Wasser von einem Spezialtankfahrzeug aufgenommen. Die Schifffahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal war nicht beeinträchtigt. Die Wasserschutzpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Meppen seit 1200 Jahren besiedelt

it 1200 Jahren besiedelt

Archäologen haben jetzt festgestellt, dass Meppen schon gut 1200 Jahre am jetzigen Standort existiert. Hausüberreste und ein Brunnen in einer Baugrube beweisen dies. mehr...

Ehepaar steigt aus und fährt durch Europa

teigt aus und fährt durch Europa

Familie Hoormann aus Lingen kehrt ihrem bisherigen Leben den Rücken. Mit einem Wohnmobil plant das Ehepaar ab Juli durch Deutschland und Europa zu fahren. Im ev1.tv-Video erzählen sie von ihren Plänen. mehr...

Stadt Lingen gegen Rosemeyer-Museum

gen gegen Rosemeyer-Museum

Ein Unternehmer plant ein Museum für den Rennfahrer Bernd Rosemeyer in Lingen einzurichten. Wegen seiner Rolle im Nationalsozialismus lehnt die Stadt Lingen das Museum ab und hat drei Punkte einer Erklärung beschlossen. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste