Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Bei Bayern müllert's wieder - Torschütze zum Sieg

n müllert's wieder - Torschütze zum Sieg
Thomas Müller traf für die Bayern zum Sieg in Mönchengladbach. Foto: Marius Becker

19 Spiele unbesiegt, 13 Punkte Vorsprung, und Müller trifft wieder. Die Bayern feiern ein perfektes Wochenende. Die Meisterschaft ist ohnehin entschieden.

dpa Mönchengladbach. Beim FC Bayern München müllert's wieder. Und nach den Vorstellungen des Siegtorschützen soll das auch ein Dauerzustand bleiben.

„Mein Ziel ist es, wieder in einem solchen Rhythmus zu treffen, dass sich die Mannschaft nicht besonders freuen muss, wenn ich ein Tor erziele“, sagte Thomas Müller, der in seinem Jubiläumsspiel mit seinem ersten Bundesligator des Jahres für die Entscheidung beim 1:0-Sieg in Mönchengladbach sorgte und von seinen Mitspielern besonders geherzt wurde.

Als gefeierter Matchwinner zeigte der Nationalspieler wieder sein breitestes Grinsen, den Humor hat er ohnehin nie verloren. „Vielleicht ist es gut, dass jetzt die Länderspielpause kommt, damit sich die Liga von dem Schock erholen kann, dass ich getroffen habe“, meinte Müller nach seinem zweiten Saisontor im 250. Bundesligaspiel.

Die Mannschaftskollegen können die Diskussionen über seine Torflaute nicht nachvollziehen. „Er spielt sowieso eine gute Saison. Vorher war er eben eher der Vorbereiter. Wir wissen, dass er torgefährlich ist, er trifft im Training ja auch immer“, sagte Bayern-Keeper Manuel Neuer. Auch Mats Hummels betonte, wie wichtig Müller für das Team sei. „Er spielt unheimlich mannschaftsdienlich, das beweisen auch die Statistiken. Trotzdem ist es selbstverständlich schön für ihn, wenn er wieder ein Tor macht.“

Letztlich dürfte an der Torgefährlichkeit des Bayern-Stürmers bei 93 Treffern in 250 Spielen auch nicht gezweifelt werden. In der laufenden Saison ist ihm vielleicht ein wenig die Leichtigkeit abhandengekommen. Allerdings ist Müller mit elf Assists in dieser Spielzeit auch der mit Abstand beste Vorbereiter im Bayern-Team.

Für den 27-Jährigen bedeutete das Siegtor das Ende der Torflaute, für den seit 19 Spielen unbesiegten FC Bayern war es ein großer Schritt auf dem Weg zum 27. Meistertitel. Bei 13 Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz können die Bayern im besten Fall schon eine Woche vor Ostern die Meisterschaft perfekt machen - im Heimspiel gegen Borussia Dortmund. „Statistisch hat so einen Vorsprung noch nie einer verspielt. Und wir rechnen auch nicht damit, dass wir uns das noch nehmen lassen“, erklärte Müller.

Philipp Lahm gefiel vor allem die Konstellation des Spieltages. „Es ist schön sonntags zu spielen, wenn die Konkurrenz etwas liegen lässt. Da wollten wir heute alles klar machen“, sagte der Bayern-Kapitän.

Der Rekordmeister hatte allerdings nicht mit dieser Gegenwehr der stark ersatzgeschwächten und überspielten Gladbacher Mannschaft gerechnet. Trotz schwerer Beine imponierten die Gastgeber wieder mit einer Laufleistung von mehr als 120 Kilometern und warfen am Ende noch einmal alles nach vorn. „Da hatten wir ein wenig Probleme. Das war nicht ganz zu erwarten, weil sie am Donnerstag noch gespielt haben“, meinte Trainer Carlo Ancelotti.

Die Borussia hielt gut eine Stunde das 0:0, danach war der Bayern-Sieg nicht mehr zu verhindern. Als Tabellenzehnter mit 32 Punkten ist bei der Elf vom Niederrhein allen bewusst, worum es nun geht. Rechtsverteidiger Tony Jantschke drückte es am besten aus: „Im Kampf um den Relegationsplatz haben wir die Pole Position - im Kampf um die Europa League sind wir hinten dran.“

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

ss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Sebastian Vettel war nah dran. Doch wieder hat es in Sotschi zum Sieg gereicht. Der viermalige Formel-1-Weltmeister muss Mercedes-Mann Valtteri Bottas den Vortritt lassen und wird Zweiter. Immerhin:  WM-Rivale Lewis Hamilton verliert als Vierter wichtige Punkte. mehr...

Braunschweig und Hannover bleiben Stuttgart auf den Fersen

eig und Hannover bleiben Stuttgart auf den Fersen

Der Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga bleibt spannend. Einen Tag nach dem Erfolg von Tabellenführer VfB Stuttgart in Nürnberg gewannen auch die Verfolger Eintracht Braunschweig und Hannover 96 ihre Partien des 31. Zweitliga-Spieltags. mehr...

Porte gewinnt Tour de Romandie

innt Tour de Romandie

Radprofi Richie Porte hat die 71. Tour de Romandie in der Schweiz vor dem Briten Simon Yates gewonnen. Der Australier lag nach fünf Etappen 21 Sekunden vor Yates. mehr...

Siegemund kämpft um Turniersieg in Stuttgart

 kämpft um Turniersieg in Stuttgart

Im Tennis-Finale von Stuttgart tritt weder Angelique Kerber noch Maria Scharapowa an. Stattdessen hat Sandplatz-Spezialistin Laura Siegemund die Chance auf eine weitere Überraschung. Die Metzingerin will es am Sonntag besser machen als vor einem Jahr. mehr...

Manchester United erneut nur unentschieden

r United erneut nur unentschieden

Der englische Rekordmeister Manchester United kommt im Rennen um die Champions-League-Plätze nicht voran. Gegen das abstiegsgefährdete Swansea City kam Man United im eigenen Stadion über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus. mehr...

+++ Sport-Ticker +++

Die U18-Volleyballerinnen von Union Emlichheim sind deutscher Vizemeister. Sie verloren am Sonntag das Finale in Biberach gegen den SV Lohhof mit 1:2 (22:25, 25:22, 9:15).

Fußball-Bezirksliga: VfL Weiße Elf Nordhorn - ASV Altenlingen 1:2.

Fußball-Landesliga: SV Bad Bentheim - Atlas Delmenhorst 0:1.

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Tippspiel

Fußballmagazin
EPaper Preview
Handball 2. Bundesliga

Ergebnisse

TuSEM Essen 38:34 HSG Konstanz
Volleyball Männer 2. Bundesliga

Ergebnisse

DJK Delbrück 3:0 USC Braunschweig
SV Lindow-Gr. 0:3 FC Schüttorf 09
TSGL Schöneiche 0:3 TVA Hürth
TSV Giesen 3:0 Teckl. Land Volleys
TuB Bocholt 3:0 VC Bitterfeld-W.
Humann Essen 3:0 SF Aligse
Volleyball Frauen 2. Bundesliga

Ergebnisse

DSHS Köln 3:0 Bayer Leverkusen
RC Sorpesee 3:2 USC Münster II
Union Emlichheim 3:2 Köpenicker SC II
Volleys Borken 3:2 VT Hamburg
TV Gladbeck 1:3 Stralsund Wildcats
VfL Oythe 3:0 BW Dingden
Volleys Borken 0:3 Stralsund Wildcats
Fußball Landesliga

Ergebnisse

Bad Rothenfelde 3:5 SV Holthausen-B.
Fußball Bezirksliga

Ergebnisse

FC Schüttorf 09 4:1 FC Schapen
SV Eintracht TV 4:0 Ol. Laxten
BW Papenburg 3:2 TuS Gildehaus
Fußball Kreisliga

Ergebnisse

SV Bad Bentheim II 0:1 GSV Ringe/N. 2015
Fußball 1. Kreisklasse

Ergebnisse

SV Esche 2:0 SV Eintracht TV II
GSV 2015 II 0:1 Wietmarschen II
U. Emlichheim II 2:1 Union Lohne III
ASC GW 49 II 2:3 RW Lage
FC Schüttorf 09 II 3:2 Alemannia
VfL Weiße Elf II 2:3 FSV Füchtenfeld
SV Suddend./S. 0:4 Brandl.-H. II
Fußball Ehrendivision NL

Ergebnisse

SC Heerenveen 1:0 Willem II
NEC Nijmegen 0:1 Exc. Rotterdam
PEC Zwolle 1:2 Heracles Almelo
AZ Alkmaar 2:1 Twente Enschede
Go Ahead Eagles 2:3 FC Groningen
FC Utrecht 1:0 Roda Kerkrade
Sparta Rotterdam 0:1 ADO Den Haag
Vitesse Arnheim 0:2 Feyenoord
PSV Eindhoven 1:0 Ajax Amsterdam
Fußball Frauen-Oberliga

Ergebnisse

SV Suddend.-S. 2:1 FSG Twist
BW Hollage 4:2 DJK Schlichthorst
SV Meppen II 5:0 SV Ahlerstedt/O.
Union Meppen 3:0 FC Oste/O.
SV Friedrichsfehn 8:1 SG Anderlingen/B.
SVH Andervenne 2:3 TuS Büppel
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store