Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.03.2016, 08:15 Uhr

Niederländische Unis beschönigen Abschlüsse

Statt über ihre Studiengänge zu informieren, versuchen Hochschulen zu häufig ihre Studiengänge zu vermarkten. Das hat eine neue Untersuchung ergeben. Studierendenorganisationen fordern darum mehr Mitbestimmungsrechte.

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 12,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen

Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Lesermeinung
Schnucki 27.03.201611:08 Uhr

Und abgesehen davon sollten sich potentielle deutsche Studenten darüber bewusst sein, dass ein niederländischer Studienabschluss in Deutschland zu grössten Problemen führen kann. Die Niederländer hantieren die Praxis die Noten 9 und 10 im Prinzip nicht zu vergeben (genauso wie beinah nie die Noten 1-5 vergeben werden, obwohl vorgesehen). Das führt dann z.B. bei der Bewerbung um einen Masterstudienplatz oder zu einer Promotion dazu, dass der sehr gute Student mit seiner 8 in der Internationalen Notentabelle, die dem Abgleich in der EU zugrunde liegt, nur ein "B" hat, womit ein Weiterkommen weitestgehend ausgeschlossen ist....das wird den deutschen Studenten aber natürlich nicht erzählt.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.