Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
21.03.2017, 18:36 Uhr

Union macht wegen Koalitionsgipfels Druck auf Schulz

CDU und CSU wurmt der Höhenflug des SPD-Kanzlerkandidaten. Da kommt ihnen gerade recht, dass Schulz nicht zum nächsten Koalitionsausschuss kommen will. Und wann schaltet die Union selbst stärker auf Wahlkampfmodus?

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 12,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen

Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Lesermeinung
Projekt Gold 21.03.201719:15 Uhr

Schulz kann halt keine Bundespolitik. Warum sich dann mit Inhalten belasten? 100 % hat er doch auch mit hohlen Phrasen bekommen. Mal sehen, wie lange er das durchhalten kann.

Freezer 21.03.201721:57 Uhr

Wieso sollte Herr Schulz am Koalitionsgipfel teilnehmen ? Er gehört doch noch garnicht der Bundesregierung an. Die Union hätte dies natürlich gerne gehabt, um ihn anschließend attackieren zu können.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.