Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Überfall auf 13-Jährigen: Phantombild des Täters

auf 13-Jährigen: Phantombild des Täters
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter. Es wurde nach den Angaben des Opfers erstellt.

Die Polizei sucht nach einem Überfall auf einen 13 Jahre alten Jungen im emsländischen Meppen nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Sie hofft auf Hinweise von möglichen Zeugen.

gn Meppen. Am Dienstag vergangener Woche ist gegen 7.35 Uhr auf der Wilhelm-Berning-Straße in Meppen, in Höhe der Nödiker Straße, ein 13-jähriger Junge von einem unbekannten Täter überfallen worden. Nach den Angaben des Opfers hat jetzt ein Polizeizeichner ein Phantombild des Täters gezeichnet, das die Polizei am Freitag veröffentlichte.

Der Junge war an dem Morgen zu Fuß auf dem Weg zum Schulbus, als er von einem jugendlichen Täter an der Wilhelm-Berning-Straße angesprochen wurde. Der Täter bedrohte den Jungen mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer händigte dem Täter seine Geldbörse aus, dabei fügte ihm dieser mit dem Messer leichte Schnittverletzungen an der Hand und der Bekleidung im seitlichen Jackenbereich zu.

Der 13-Jährige flüchtete zu Fuß und wurde noch von dem Täter verfolgt. Der 13-Jährige schmiss auf der Flucht seinen Rucksack weg, um schneller laufen zu können. Er konnte zu seinen in der Nähe wohnenden Großeltern flüchten, von dort wurde die Polizei informiert.

„Bei der späteren Absuche konnten auf dem Fluchtweg der Rucksack, die Geldbörse und Kleingeld sowie die Brille des Opfers gefunden werden“, berichtet die Polizei. Eine Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos.

Täterbeschreibung

Der Täter soll etwa 15 bis 17 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß gewesen sein und hatte eine kräftige Figur. „Er hatte ein rötliches Gesicht mit Bartflaum im Kinnbereich und sprach hochdeutsch“, teilt die Polizei mit. Bekleidet war er mit einer bräunlichen Steppjacke mit Kapuze und einer blauen Jeans.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Video: Bohrungen nach historischer Papenburg

hrungen nach historischer Papenburg

Das historische Gebäude der Papenburg war im Mittelalter als Verteidigungsstätte gedacht. Sie soll zum Schutz vor Feinden von einem Graben umgeben gewesen sein. Doch stimmt das wirklich? Forscher suchen nach Spuren. mehr...

Als junger Mann im Namen des Herrn unterwegs

r Mann im Namen des Herrn unterwegs

Er ist mit 26 Jahren der jüngste Ordensbruder der Franziskaner. Und deshalb fast so etwas wie ein Medienstar. Wenn es darum geht, was junge Menschen in Orden zieht, ist Marco Nobis deshalb ein viel gefragter Gottesmann. mehr...

Polizei klärt über Rechtsextremismus auf

lärt über Rechtsextremismus auf

Die Polizei in Lingen hat gemeinsam mit der Stadt ein Präventionsprogramm gegen Rechtsextremismus entwickelt. Das sei gerade im Wahlkampfjahr wichtig, meint der Leiter der Polizeiinspektion, Karl-Heinz Brüggemann. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste