Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Tafel informiert über Gräberfeld am Spöllberg

ormiert über Gräberfeld am Spöllberg
Über Text und Bild vor dem bronzezeitlichen Gräberfeld am Spöllberg freuen sich (von links) Matthias Kluth und Frank Wilken (beide Hof Blekker), Geert Vrielmann (ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger), Thomas Fleischer (Abteilung Natur und Landschaft), Johann Vrielink (Landschaftspfleger), Sascha Plomitzer (Firma Brookmann Werbetechnik) und Hubert Titz (Museumskoordinator).Foto: Blekker

Im Eingangsbereich informiert eine neue Tafel über das Gräberfeld am Spöllberg. Besucher und Interessierte haben nun wieder die Möglichkeit, sich vor Ort über die Geschichte des archäologischen Denkmals zu informieren.

gn Gölenkamp. Auf der neuen Tafel finden sich zahlreiche Informationen zum acht Grabhügel umfassenden Gräberfeld aus der älteren Bronzezeit bis zum Beginn der Eisenzeit. Zudem wird auf den Fund des „Goldenen Bechers“ hingewiesen, auf die Heidelandschaft, das Kunstprojekt „kunstwegen“ sowie auf die Beweidung der Fläche durch Bentheimer Schafe. Auch eine archäologische Zeitleiste hilft bei der Orientierung.

Die alte Informationstafel war dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen, sodass eine Neubeschilderung erforderlich wurde. Da der Landkreis Eigentümer der Fläche ist, haben die Abteilungen Natur und Landschaft und der Fachdienst Kultur in Rücksprache mit dem Landschaftspfleger Johann Vrielink und in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege eine Neuentwicklung umgesetzt.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Jumbo-Run mit über 800 Bikes

 mit über 800 Bikes

Frank Hemme und sein Team aus dem Haus Soteria hat zum 15. Mal den Jumbo-Run organisiert. Über 800 Motorräder aus ganz Norddeutschland und den Niederlanden nahmen an der Ausfahrt teil. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
Umfrage

Oktoberfeste in Norddeutschland: Muss das sein?

Klar, das ist doch eine riesen Gaudi. Warum sollen wir hier nicht auch in Tracht feiern?
Dieser Oktoberfest-Hype nervt. Die Wiesn gehören einfach nach Bayern. Wir sollten in dieser Region eher eigene Traditionen pflegen wie das Schützenfest.
Solange ich nicht mitfeiern muss, ist mir das egal.
1180 abgegebene Stimmen
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste